ACEA erwartet auch 2016 Wachstum, aber auf „schwächerem Niveau“

Montag, 25. Januar 2016 | 0 Kommentare
 

Nachdem der europäische Herstellerverband ACEA vor einer Woche „Rekordwerte“ bei den Zulassungszahlen melden konnte, legte der in Brüssel ansässige Verband nun noch eine Prognose für das neue Jahr nach. Danach soll der europäische Automobilmarkt 2016 immerhin noch um zwei Prozent auf dann 14 Millionen Neuzulassungen wachsen; 2015 war der Markt noch um 9,3 Prozent auf 13,7 Millionen Neuzulassungen gewachsen. Aber auch damit liege man immer noch deutlich unter dem Vor-Krisen-Niveau von 2007, als noch 15,5 Millionen Autos europaweit erstmals zugelassen wurden. Dieser sich abschwächende Trend zeige sich auch in der Automobilproduktion: 2015 stieg sie um 6,2 Prozent auf 15,9 Millionen und liegt damit ebenfalls unter dem Niveau von 2007, als 17 Millionen Autos in Europa produziert wurden. Der ACEA erwartet auch bei Nutzfahrzeugen ein fortgesetztes Wachstum, aber ebenfalls auf „schwächerem Niveau“. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *