Großstadt von brennenden Reifen teilweise lahmgelegt

Mehr als 150.000 Reifen stehen in der australischen Großstadt Melbournes in Brand. Die Umgebung in den nördlichen Vororten wurde abgeriegelt. Die giftigen Rauchschwaden haben die Feuerwehr veranlasst, Alarm zu schlagen: Die Menschen sollten in Gebäuden Schutz suchen und sicherstellen, dass alle Außentüren, Fenster und Lüftungsschächte geschlossen und Heiz- und Kühlsysteme abgestellt sind. Sogar aus der Luft wird der Brandherd mit „Wasserbombern“ bekämpft, die eigentlich für die ebenfalls von Feuern bedrohten von Dürre heimgesuchten Landstriche in der Umgebung abgestellt worden waren. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.