Beitrag Fullsize Banner NRZ

Börsengang von Triangle Tire kommt voran – Genehmigung da

Triangle Tire kann den Plan für einen Börsengang weiter verfolgen. Wie unsere britische Schwesterzeitschrift Tyres & Accessories berichtet, hat Triangle Tire – zweitgrößter chinesischer Reifenhersteller nach Hangzhou Zhongce – nun die Genehmigung vom Issuance Examination Committee erhalten, die wiederum in der vergangenen Woche in einer Börsenmitteilung der Shanghai Stock Exchange veröffentlicht wurde. Das Unternehmen hatte zum geplanten Börsengang im vergangenen Sommer einen Börsenprospekt veröffentlicht. Darin heißt es, Triangle Tire wolle nicht mehr als 200 Millionen Aktien platzieren und damit mindestens 5,2 Milliarden Yuan (720 Millionen Euro) an frischem Eigenkapital einnehmen. Gegenüber unserer Verlagsgruppe betonte Triangle-Tire-CEO Pierre E. Cohade im vergangenen Sommer außerdem, dass die Mittel für drei große Erweiterungsprojekte vorgesehen seien. Einerseits wolle der Hersteller sein F&E-Zentrum am Firmensitz in Weihai (Shandong-Provinz) erweitern. Andererseits sollen ebenfalls die beiden Fabriken in Weihai deutlich erweitert werden. So soll dort die Produktionskapazität von Lkw-Reifen von aktuell 500.000 auf dann drei Millionen Reifen pro Jahr gesteigert werden; außerdem soll auch die Pkw-Reifenfabrik dort in Zukunft noch einmal zehn Millionen Reifen mehr jedes Jahr produzieren können. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.