Pirelli-Aktionäre sollen Verschmelzung mit Marco Polo Industrial beschließen

Die Pirelli-Aktionäre sollen auf einer außerplanmäßigen Hauptversammlung am 15. Februar die Verschmelzung von Pirelli & C. S.p.A. sowie Marco Polo Industrial Holding S.p.A. beschließen. Die letztgenannte Gesellschaft war im vergangenen Jahr ausschließlich zur Übernahme des italienischen Reifenherstellers durch den chinesischen Staatskonzern ChemChina als Investmentgesellschaft gegründet worden. Nach vollzogener Übernahme habe sie nun ihren Zweck erfüllt, heißt es dazu in einer Mitteilung des Reifenherstellers. Auswirkungen auf das Geschäft oder den Namen des Reifenherstellers habe die Mitte Februar zu beschließende Verschmelzung, die rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres gelte, nicht. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.