Degenhart erhält „Karmarsch-Denkmünze“ – Standort lebt von Substanz

Freitag, 11. Dezember 2015 | 0 Kommentare
 
Continentals Vorstandsvorsitzender Dr. Elmar Degenhart warnt anlässlich einer Preisverleihung an ihn: Deutschland lebe „seit Jahren zu sehr von unserer Substanz“
Continentals Vorstandsvorsitzender Dr. Elmar Degenhart warnt anlässlich einer Preisverleihung an ihn: Deutschland lebe „seit Jahren zu sehr von unserer Substanz“

Der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart ist gestern durch die Leibniz-Universitätgesellschaft Hannover mit der Karmarsch-Denkmünze ausgezeichnet worden. Anlässlich der Feier in Hannover betonte Degenhart die Bedeutung von international wettbewerbsfähigen Rahmenbedingungen in Deutschland und in Europa. „Der weltweite Kampf um die Industrieproduktion ist in eine neue, sehr ernste Phase getreten. Vor allem die USA und China versuchen, ihre Anteile an industrieller Wertschöpfung drastisch zu erhöhen“, so der Vorstandsvorsitzende. Strom und Gas kostete in Deutschland etwa 60 Prozent mehr als in den USA, die variablen Personalkosten seien dort 40 Prozent günstiger als am Wirtschaftsstandort Deutschland. Man dürfe sich nicht zu sehr „an den Erfolgen der Vergangenheit berauschen“, mahnte er; man lebe „seit Jahren zu sehr von unserer Substanz“. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *