Werkstattportale: eBay Motors und Autobutler trennen sich

,

Die Zusammenarbeit von eBay Motors und Autobutler ist nach nur gut einem Jahr beendet. Wie die Unternehmen jetzt erklärten, werde damit auch das eBay-Motors-Werkstattportal zum Ende dieses Jahres beendet, das die Auktionsplattform mit Hilfe des 2010 in Dänemark durch Peter Michael Oxholm Ziegler und Christian Legêne gegründeten Dienstleisters für Werkstättenvergleiche ab September 2014 in Deutschland aufgebaut hatte. Als Grund für die Trennung nannten die Partner eine unterdurchschnittliche Entwicklung der Onlinevermittlungen von Werkstattaufträgen. Die Partner sind dabei nicht die ersten, die sich wieder aus dem Vermittlungsgeschäft zurückziehen.

„Wir haben gesehen, dass ein Dienstleistungsangebot bei eBay-Kunden auf gute Resonanz stößt, hatten uns aber ein stärkeres Wachstum versprochen“, erläuterte Reinhard Schmidt, Director Automotive von eBay, gegenüber der Zeitschrift „Automobilwoche“. Autobutler – in Deutschland seit Mai 2014 mit einer Vergleichsplattform unter www.autobutler.de vertreten, sei nun auf der Suche nach neuen Partnern, heißt es weiter. Beide Unternehmen betonten, man wolle sich zukünftig ohne den bisherigen Partner um das Geschäft der Onlinevermittlung von Werkstattaufträgen kümmern. Im Laufe des Jahres waren Marktgrößen wie ATU, First Stop oder Vergölst Partnerschaften mit eBay Motors und Autobutler eingegangen.

Bereits vor einem Jahr hatte Autoscout24 bekannt gegeben, man werde das eigene renditeschwache Werkstattportal schließenab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.