Beitrag Fullsize Banner NRZ

Mehr als 12.000 Teilnehmer in 2015 bei Trainings von ZF Services

Weltweit haben 2015 mehr als 12.000 Teilnehmer die technischen Trainings von ZF Services zu Antrieb, Fahrwerk und Lenkungen besucht. Ein Treiber für die steigende Nachfrage sind kürzere Modellzyklen sowie eine zunehmend komplexere Technik bei neuen Fahrzeugmodellen. Vor dem Hintergrund dieses Trends müssen vor allem freie Werkstätten immer mehr Systeme von verschiedenen Herstellern beherrschen. Eine Herausforderung, die ZF Services mit einem stetig erweiterten Schulungsangebot annimmt, um seine Partner auch 2016 auf den Markt vorzubereiten.

Für die Wartung und Reparatur von intelligenten Automatikgetrieben, adaptiven Dämpfern oder Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antriebsstrang ist immer mehr tiefgehendes Wissen notwendig. Die Herausforderungen, die dieser technische Fortschritt mit sich bringt, müssen auch von freien Werkstätten gemeistert werden. Mit einem breiten Trainingsangebot unterstützt ZF Services seine Partner – sowohl Mitarbeiter von freien Pkw- und Nfz-Werkstätten als auch von Großhändlern – im fachgerechten Umgang mit Antrieb, Fahrwerk und Lenkung. Dabei profitiert der Aftermarket-Spezialist von der Systemkompetenz des Technologiekonzerns ZF.

„Mehr als 12.000 Teilnehmer haben das Angebot in 2015 wahrgenommen“, bilanziert Dr. Ulrich Walz, Mitglied der ZF Services-Geschäftsleitung. „Unsere Trainings berücksichtigen Erfahrungen aus der täglichen Werkstattarbeit und stellen nicht das einzelne Teil, sondern das jeweilige Anwendungssystem – Pkw, Lkw oder Bus – in den Mittelpunkt.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.