USA: Reifenlabel und Registrierpflicht werden kommen

Politisch scheint dem Reifenlabel der Vereinigten Staaten und der die Händler bindenden Registrierpflicht von verkauften Reifen nichts mehr im Wege zu stehen. Das US-Repräsentantenhaus hat dazu gestern einer entsprechenden Gesetzesvorlage – dem sogenannten „Fixing America’s Surface Transportation Act“ (FAST) – zugestimmt. Die für heute erwartete Zustimmung durch den US-Senat zu dem Gesetzespakt zum Straßenverkehr, das mit 305 Millionen US-Dollar auch finanziell untermauert ist, gilt als Formalie, heißt es dazu Medienberichten zufolge. Präsident Barack Obama werde das Gesetz dann erlassen, sobald es ihm vorgelegt werde, heißt es weiter. Sobald in Kraft, muss die Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA allerdings erst einmal die Rahmenbedingungen für ein Reifenlabel und die Registrierpflicht schaffen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.