Beitrag Fullsize Banner NRZ

„Pilot Power 3 Scooter“ und „Pilot Road 4 Scooter“ neu bei Michelin

,

In diesem Jahr ist die Nachfrage nach Motorrollern in Deutschland bislang zwar leicht hinter der im Vorjahr zurückgeblieben, doch nichtsdestoweniger hat sich Michelin zufolge der europäische Scooter-Markt in den zurückliegenden acht Jahren mehr als verdoppelt. Insofern ist nachvollziehbar, dass der französische Reifenhersteller entsprechende Bereifungen in seinem Programm führt bzw. gerade für stärker motorisierte Fahrzeuge aus diesem Segment gleich zwei neue Produkte für das erste Quartal 2016 ankündigt. In Anlehnung an den Sporttouringreifen „Pilot Road 4“ sowie den „Pilot Power 3” für Supersportmaschinen hat man während der zurückliegenden drei Jahre entsprechende Modelle für Roller entwickelt, die an dem Namenszusatz „Scooter” zu erkennen sind.

... dafür bringt es ein tief lamelliertes Profil bzw. das „XST+“ genannte Lamellenkonzept sowie eine Silica-Laufflächenmischung mit

… dafür bringt es ein tief lamelliertes Profil bzw. das „XST+“ genannte Lamellenkonzept sowie eine Silica-Laufflächenmischung mit

Beide sollen nicht nur hinsichtlich ihrer Bezeichnung direkt von ihrem jeweiligen „Vorbild“ abstammen, sondern auch in technischer Hinsicht. Gedacht sind „Pilot Power 3 Scooter“ und „Pilot Road 4 Scooter“ demnach jedenfalls für Motorroller mit Hubräumen über 400 Kubikzentimeter, die von Haus aus auf Radialreifen rollen. Dabei ist letzterer Reifen eher für sicherheitsbewusste Fahrer gedacht, die außer bei Schnee und Eis bei sonst jedem Wetter mit ihrem Scooter unterwegs sein wollen. Dafür bringt der „Pilot Road 4 Scooter“ ein tief lamelliertes Profil mit, wobei seine für einen breiten Temperaturbereich von null bis 40 Grad Celsius ausgelegte Silica-Laufflächenmischung sowohl zu gutem Grip auf nassen wie trockenen Fahrbahnen beitragen soll als auch zu einer hohen Laufleistung. Gegenüber dem „Power Pure SC“ verspricht der Anbieter für den neuen Reifen einen vier Meter kürzeren Bremsweg bei Nässe und eine um zehn Prozent vergrößerte Lebensdauer.

Bei der Entwicklung des „Pilot Power 3 Scooter“ hat Michelin Schwerpunkte auf dessen Handlingeigenschaften sowie ordentlich Grip auf trockener Fahrbahn gelegt

Bei der Entwicklung des „Pilot Power 3 Scooter“ hat Michelin Schwerpunkte auf dessen Handlingeigenschaften sowie ordentlich Grip auf trockener Fahrbahn gelegt

Der „Pilot Power 3 Scooter“ ist demgegenüber mehr für eher sportliche Fahrer konzipiert worden, weswegen Michelin bei ihm in der Entwicklung eigenen Worten zufolge Schwerpunkte vor allem im Hinblick auf seine Handlingeigenschaften sowie ordentlich Grip auf trockener Fahrbahn gesetzt hat. Dazu hat der Hersteller diesem Reifen ebenso seine mit „2CT“ bezeichnete Mehrkomponentenmischungstechnologie spendiert wie dem „Pilot Road 4 Scooter“, nicht aber dessen Lamellenkonzept „XST+“, bei dem das Akronym für X-Sipe Technology steht. Die beiden Neuen werden im Februar zunächst jeweils in den beiden Größen 120/70 R15 M/C 56H TL für das Vorder- und 160/60 R15 M/C 67H TL für das Hinterrad auf den europäischen Markt kommen und zwei Monate später dann auch außerhalb Europas. Vom „Pilot Road 4 Scooter“ sollen ab Anfang 2017 außerdem noch zwei weitere Größen – 120/70 R14 M/C 55H TL und 160/60 R14 M/C 65H TL – folgen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.