Bauvorhaben: Zum 150-Jährigen gönnt Conti sich eine neue Zentrale

Medienberichten zufolge plant Continental, am Konzernsitz in Hannover bzw. in der Region eine neue Zentrale zu errichten. Wie es unter Berufung auf Informationen der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung weiter heißt, soll der Neubau für bis zu 1.250 Beschäftigte ausgelegt werden. „Wir sind in der heutigen Zentrale schon fast am Anschlag. Gleichzeitig haben wir noch einiges vor in den nächsten Jahren“, wird der Conti-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart in diesem Zusammenhang von dem Blatt zitiert. Hinsichtlich der Kosten für den geplanten Neubau, für den man offenbar auf der Suche nach einem geeigneten Standort in der Stadt bzw. der Region Hannover ist, wird den weiteren Angaben zufolge ein höherer zweistelliger Millionenbetrag veranschlagt. Bezugsfertig werden soll der Neubau demnach bis spätestens zum Jahr 2021, in dem der Reifenhersteller und Automobilzulieferer sein 150-jähriges Jubiläum feiern kann. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] bereits Angebote gemacht, um den Automobilzulieferer und Reifenhersteller in der Stadt zu halten, der für seine zu klein werdende Zentrale einen neuen Standort sucht. Schließlich dürfte der Neubau eines Headquarters, das spätestens im Jahre 2021 bezogen werden […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.