Double Star kauft Deruibao – Neues Zwei-Millliarden-Dollar-Unternehmen aus China

Freitag, 20. November 2015 | 0 Kommentare
 
Qingdao Double Star hat jüngst den insolventen Mitbewerber Shandong Deruibao Tire übernommen; dank weiterer Investitionen entwickelt sich das Unternehmen damit zum neuen Zwei-Milliarden-Dollar-Unternehmen
Qingdao Double Star hat jüngst den insolventen Mitbewerber Shandong Deruibao Tire übernommen; dank weiterer Investitionen entwickelt sich das Unternehmen damit zum neuen Zwei-Milliarden-Dollar-Unternehmen

Während es dieser Tage vielen Herstellern in China nicht gerade besonders gut geht und eine Konsolidierungswelle über das Land schwappt, lasten doch US-Zölle, andere immer weiter steigende Kosten und die schwache wirtschaftliche Gesamtentwicklung daheim schwer, so gibt es auch hier immer wieder Ausnahmen von der Regel. Eine solche bemerkenswerte Ausnahme ist der Hersteller Qingdao Double Star Co. Ltd.  Wie die NEUE REIFENZEITUNG auf der jüngst zu Ende gegangenen Reifenmesse „Reifen China“ in Shanghai erfuhr, ist die Übernahme des insolventen Herstellers Shandong Deruibao Tire Co. Ltd. nun offenbar auch vollzogen worden; bisher war lediglich ‚gerüchteweise’ darüber gesprochen worden. Dabei schluckt Double Star ein Unternehmen, dass sogar noch leicht größer als es selbst ist; während der Käufer 2013 einen Umsatz von 878 Millionen US-Dollar meldete, lag das gekaufte Unternehmen sogar bei knapp einer Milliarden Dollar. Details zur Akquisition mochten die Beteiligten in Shanghai nicht nennen, außer dass auch die Fabrik von Deruibao Tire nun durch Double Star weitergeführt werden soll.

Double Star hat darüber hinaus offenbar Baupläne für eine Reifenfabrik in Kasachstan. Wie es dazu am Stand des Herstellers auf der „Reifen China“ hieß, habe man dazu ein Joint Venture mit dem lokalen Partner Kazakhstan TOO gegründet, an dem der chinesische Hersteller für 30,25 Millionen Dollar 27,5 Prozent hält. Derzeit werde für den Bau der Pkw- und Lkw-Reifenfabrik ein passender Standort gesucht, an dem dann im kommenden Jahr die Bauarbeiten beginnen sollen, so dass die ersten Reifen die Fabrik bereits 2017 verlassen können. Die dort dann hergestellten Reifen seien vorwiegend für den russischen und den Markt in den anderen GUS-Staaten gedacht.

Zu guter Letzt baut Double Star derzeit eine neue Lkw-Reifenfabrik am Hauptsitz in Qingdao, die als „hochmoderne Fabrik 4.0“ angepriesen wird; Vertreter der Unternehmens bezeichneten das Bauprojekt als „Umzugsprojekt“ vom bisherigen Standort. Die Fabrikhallen seien bereits nahezu fertig errichtet, der Hersteller bereite sich derzeit auf die Installation der Produktionsanlagen vor. Es sollen in der neuen Fabrik einmal Pkw- und vorwiegend Lkw-Reifen produziert werden. arno.borchers@reifenpresse.de

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *