Zu hohe Reifentemperatur: Disqualifikation von F1-Pilot Massa

Vermutlich lag es an einer Heizdecke, dass am rechten Hinterrad des Williams von Felipe Massa eine Reifentemperatur von 137 Grad Celsius in der Startaufstellung für das Formel-1-Rennen gestern in Sao Paulo gemessen wurde, obwohl lediglich 110 Grad statthaft waren. Die zu hohe Reifentemperatur hat dazu geführt, dass der zulässige Reifenluftdruck überschritten wurde. Die Rennleitung hat Massa, der das Rennen auf Platz 8 beendet hatte, disqualifiziert und ihm die gewonnenen Punkte aberkannt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.