Zinssituation: Reiff-Gruppe zahlt Unternehmensanleihe vorzeitig zurück

Montag, 16. November 2015 | 0 Kommentare
 
Die Reiff-Gruppe zahlt ihre 2011 begebene Anleihe jetzt vorzeitig zurück
Die Reiff-Gruppe zahlt ihre 2011 begebene Anleihe jetzt vorzeitig zurück

2011 hat die Reiff-Gruppe die erste Reiff-Anleihe mit einem Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro begeben. Die Laufzeit war für fünf Jahre avisiert, der Kupon lag bei 7,25 Prozent. Die Geschäftsleitung hat auf Grund der allgemeinen Zinssituation beschlossen, die Reiff-Anleihe zum 21. Dezember 2015 vorzeitig zurückzuzahlen. „Seit 2011 hat sich der Finanzmarkt stark gewandelt, die Zinssituation ist heute eine ganz andere. Entsprechend haben wir auch die Finanzierung der Reiff-Gruppe geprüft und entschieden, auf Grund der Entwicklungen am Finanzmarkt eine andere Form der Finanzierung zu wählen“, so Eberhard Reiff, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Die Anleihenehmer erhielten pünktlich am 21. Dezember 2015 die 2011 eingezahlten Beträge zurück, dazu kämen anteilige Zinsen für den Zeitraum 28. Mai bis 21. Dezember 2015, heißt es dazu in einer Mitteilung. Die Abwicklung erfolge über das Bankhaus Martin (Göppingen) und die Börse Stuttgart. Bei Fragen stehe das Anleihe-Informationszentrum (AIZ) des Reifenhändlers unter der Telefonnummer 07121-3232730 zur Verfügung. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *