Rückstellungen lasten weiter schwer auf Toyo-Quartalszahlen

Montag, 9. November 2015 | 0 Kommentare
 

Auch auf dem dritten Geschäftsquartal lasten die außergewöhnlichen Belastungen durch den sogenannten „Dämpferskandal“. Nachdem das Unternehmen bereits während der ersten beide Quartale 30,4 Milliarden Yen (230 Millionen Euro) an Rückstellungen bilanzieren musste, kommen im aktuellen Quartal noch einmal weitere 9,1 Milliarden Yen (69 Millionen Euro) an Rückstellungen hinzu. Weitere könnten folgen, entsprechend unsicher sei das laufende Verfahren zur Beseitung der Folgen. Folglich meldet der japanische Reifenhersteller heute auch einen Nettoverlust für die ersten drei Quartale in Höhe von 4,3 Milliarden Yen (33 Millionen Euro). Dabei stiegen Umsätze und Gewinne durchaus deutlich im Berichtszeitraum. Der Umsatz legte von Januar bis September um 4,8 Prozent auf 301 Milliarden Yen (2,27 Milliarden Euro) und der Betriebsgewinn um 40 Prozent auf 48 Milliarden Yen (360 Millionen Euro) zu, was einer Umsatzrendite von 15,8 Prozent entspricht. ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *