Koller hat ATU verlassen – jetzt leitet Tietje das Flottenmanagement

Montag, 9. November 2015 | 0 Kommentare
 

Thomas Tietje hat bei ATU die Gesamtverantwortung für die Bereiche Flotte, Versicherungen und Kooperationen übernommen, nachdem Manfred Koller, der bisher das Flottenmanagement bei der Werkstattkette leitete, das Unternehmen verlassen hat, das eigenen Angaben zufolge rund 150.000 gewerbliche Kunden aus verschiedenen Branchen betreut. „Ich freue mich auf diese neue Herausforderung im Flottenbereich. Um unsere starke Stellung in diesem Bereich weiter auszubauen, ist es wichtig, dass Flotte und Werkstatt weiter zusammenwachsen“, so Tietje. Um das zu ermöglichen, seien neue Strukturen geschaffen worden und das Flottengeschäft als „wichtiges wirtschaftliches Standbein“ von ATU in den Vertrieb eingegliedert worden. In seiner neuen Funktion berichtet Tietje direkt an den neuen ATU-COO Ulf Loesenbeck, der im Oktober zu dem Unternehmen gestoßen ist. Die Ansprechpartner für die bestehenden Flottenkunden sollen sich bei alldem nicht ändern. „Wir wollen ATU weiter Schritt für Schritt zu einem Anbieter entwickeln, der Flottenkunden umfassend betreut, wenn es um Mobilität geht“, sagt Tietje, der 2012 als Leiter Category Management zu der Werkstattkette kam, um drei Jahre später als Geschäftsführer zu deren Tochter Estato Umweltservice GmbH zu wechseln und jetzt eben als Prokurist die Verantwortung für die Bereiche Flotte, Versicherungen und Kooperationen zu übernehmen. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *