Weitere Rema-Tip-Top-Übernahme

Übernahm die Rema Tip Top AG mit der Schüth GmbH (Schotten) unlängst erst einen Spezialisten für Dichtungen, Stanzteile und Belüftungselemente, hat das Unternehmen mit Sitz in Poing (bei München) nun auch noch die französische Cobra Group/Depreux erworben. Mit Sitz in Luxeuil de Bains und Werken in Frankreich, Polen und China wird sie als Experte für die Fertigung von Fördergurten und Zubehör in den Bereichen Minen, Nahrungsmittel, Agrar, Verpackung und Logistik beschrieben. Die Transaktion, hinsichtlich der beide Seiten Stillschweigen in Bezug auf die finanziellen Details vereinbart haben, soll den Unternehmen neue Perspektiven für ein branchenübergreifendes Wachstum im Bereich der Fördertechnik eröffnen. „Aufgrund des global ständig steigenden Bedarfes an Rohstoffen und Energie wächst der Fördergurtmarkt kontinuierlich. Vor allem in den bergbaustarken Regionen wie Südamerika, Australien, Südostasien, China und Indien verlangt der Markt einen starken globalen Komplettanbieter mit maßgeschneidertem Produktportfolio und einem breiten integrierten Betreiber- und Dienstleistungsspektrum“, erklärt Rema-Tip-Top-Vorstand Michael Labbé zum Hintergrund der Akquisition.

„Der Erwerb von Cobra/Depreux ist für uns ein wichtiger Schritt zur strategischen Ausrichtung unseres Unternehmens zum Service Komplettanbieter“, ergänzt Patric Scheungraber, ebenfalls Vorstandsmitglied bei dem Poinger Unternehmen. „Beide Unternehmen werden zukünftig eng zusammenarbeiten und von dem gemeinsam vorhandenen Service-, Anwendungs- und Produktwissen profitieren, sie werden jedoch in Bezug auf ihre Produkt- und Portfoliopolitik auch weiterhin voneinander unabhängig am Markt agieren“, ergänzt er. Dank einer engeren Zusammenarbeit könnten beide Unternehmen in Zukunft noch stärker Servicekompetenz in Kombination mit hochwertigen Produkten anbieten, wovon nicht zuletzt die Kunden in Form eines erweiterten, durchgängigen Lösungsportfolios aus einer Hand profitieren sollen. „Für Cobra/Depreux ist dies der richtige Weg, um unser Geschäft stärker international zu expandieren. Dazu verfügt Rema Tip Top über die für uns wichtige weltweite Organisation und ein globales Servicenetz mit eigener Präsenz. Davon werden wir profitieren“, glaubt Edgar Mansour, Geschäftsführer und Miteigentümer Cobra/Depreux. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.