Auch Jubiläumssaison des Skiweltcups mit Bridgestone als Sponsor

,

Vergangenes Wochenende markierte den Start in die neue Skiweltcupsaison. Wer den Auftakt des Wintersportspektakels im österreichischen Sölden mitverfolgt hat, dem dürfte auch das Bridgestone-Signet entlang der Strecke oder im Hintergrund beispielsweise bei Interviews/Pressekonferenzen nicht entgangen sein. Denn der japanischen Reifenhersteller fungiert auch in der Saison 2015/2016 – die immerhin bereits 50. des FIS Ski World Cup – bei insgesamt 38 Weltcuprennen als Event-Sponsor. Und das zum nun schon fünften Mal in Folge. „Die Herausforderungen beim Autofahren im Winter ähneln denen im alpinen Skisport ungemein. In beiden Fällen sind ausgezeichnete Kontrolle, Balance, Sicherheit und Halt erforderlich. Deshalb engagieren wir uns für den Skisport und sind stolz, bereits im fünften Jahr in Folge als Sponsor beim Audi FIS Alpine Ski World Cup dabei zu sein“, erklärt Jake Rønsholt, Managing Director der Consumer Business Unit bei Bridgestone Europe, dass man mit dem Engagement für den Skisport auf die Wichtigkeit maximaler Fahrsicherheit zu jeder Jahreszeit hinweisen wolle.

Dieses Sponsoring sei Teil einer europäischen Kampagne mit dem Ziel, die Gesellschaft für die Wichtigkeit von Winterreifen als einziges Sicherheitssystem des Autos, das tatsächlich die Straße berührt, zu sensibilisieren. Vor diesem Hintergrund wird daher wird ein entsprechender TV-Spot ausgestrahlt, der das Sponsoring des Reifenherstellers thematisiert. Zumal der Saisonbeginn des Weltcups für die Autofahrer in Europa mit dem Wechsel auf Winterreifen zusammenfällt. Abgesehen davon unterstützt der Reifenhersteller außerdem auch wieder den 28-jährigen Deutsch-Österreicher Fritz Dopfer, der die vergangene Saison auf dem fünften Platz beendete, als große Hoffnung des Deutschen Skiverbandes (DSV) auf eine deutsche Medaille im Weltcup gilt und sich bei den Weltmeisterschaften in Beaver Creek (USA) die Silbermedaille sichern konnte. „Ich bin froh, dass es endlich wieder losgeht, und hoffe, mich in dieser Saison weiter verbessern zu können. Wie auch auf der Straße ist es mir aber am wichtigsten, sicher ins Ziel zu kommen. Deswegen passt Bridgestone als Partner so gut zu mir“, erklärt der Vizeweltmeister. cm

Der Reifenhersteller fungiert nicht nur bei insgesamt 38 Weltcuprennen als Event-Sponsor, sondern unterstützt auch wieder den 28-jährigen Deutsch-Österreicher Fritz Dopfer, der die vergangene Saison auf dem fünften Platz beendete und als große Hoffnung des Deutschen Skiverbandes (DSV) im Weltcup gilt

Der Reifenhersteller fungiert nicht nur bei insgesamt 38 Weltcuprennen als Event-Sponsor, sondern unterstützt auch wieder den 28-jährigen Deutsch-Österreicher Fritz Dopfer, der die vergangene Saison auf dem fünften Platz beendete und als große Hoffnung des Deutschen Skiverbandes (DSV) im Weltcup gilt

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.