Trelleborg-Gruppe verzeichnet Rekordquartal – „Strikte Kostenkontrolle“

Donnerstag, 22. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 

Die Trelleborg-Gruppe eröffnet die aktuelle Berichtssaison der Unternehmen der Reifenbranche. Das schwedische Unternehmen konnte dabei im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres Umsätze und Gewinne noch einmal steigern. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, stiegen die Umsätze um sechs Prozent auf jetzt 5,98 Milliarden Schwedische Kronen (634 Millionen Euro). Das ist für das Unternehmen ein neuer Rekord in einem dritten Quartal. Unterdessen legte der Betriebsgewinn noch einmal um drei Prozent auf jetzt 820 Millionen Kronen (87 Millionen Euro) und der Nettogewinn um ebenfalls sechs Prozent auf jetzt 616 Millionen Kronen (65 Millionen Euro) zu. Die Reifen- und Rädersparte Trelleborg Wheel Systems entwickelte sich dabei leicht schwächer. Der Umsatz stieg rechnerisch um drei Prozent auf 1,04 Milliarden Kronen (110 Millionen Euro); organisch – also ohne Währungskurseffekte – ergab sich für das dritte Quartal indes ein Rückgang um sechs Prozent. Dies lag vorwiegend am schwachen OE-Markt für Landwirtschaftsreifen sowie einem insgesamt eher schwachen Markt für OTR-Reifen. Aufgrund eines deutlich verbesserten Produkt-Preis-Mixes und „strikter Kostenkontrolle“ konnte die Sparte ihren Betriebsgewinn indes um 25 Prozent auf jetzt 132 Millionen Kronen (14 Millionen Euro) steigern. ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *