Nokian Tyres seit zehn Jahren Hersteller in Russland

Montag, 19. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 

Nokian Tyres produziert seit zehn Jahren auch Reifen in Russland. Die Fabrik in Vsevolozhsk in der Nähe von St. Petersburg wurde im Sommer 2005 eingeweiht und sollte ursprünglich ‚nur’ acht Millionen Reifen jährlich fertigen. Auch wenn der russische Reifenmarkt selbst aktuell nicht der stabilste ist und die Ergebnisse bei Nokian Tyres belastet (von einem „Risikoniveau“ in Russland ist die Rede), konnte der finnische Hiersteller in Vsevolozhsk seine Kapazitäten in den Jahren auf derzeit sogar 16 Millionen Reifen jährlich hochfahren – die dort auch an 13 Produktionslinien hergestellt würden. Die Hälfte der Produktion wird dabei in über 40 Länder exportiert. Aufgrund des hohen Auslastungsgrades der Fabrik denke man in der Unternehmenszentrale in Nokia derzeit auch darüber nach, eine weitere, dann dritte Fabrik zu bauen; von einem Standort in Osteuropa ist die Rede.

Der Gouverneur der Region St. Petersburg würdigte das wirtschaftliche Engagement des Hersteller nun mit einem Zertifikat, das Nokian Tyres als „besonderer strategischer Wirtschaftspartner“ ausweist. Nokian Tyres zählt zu den 20 wichtigsten Steuerzahlern der Region, profitiert gleichzeitig aber auch „weitgehend von Steueranreizen“, wie es dazu in einer Mitteilung der Region St. Petersburg heißt. Der Hersteller hat seit der Grundsteinlegung im Juni 2004 rund 800 Millionen Euro in den Produktionsstandort in Vsevolozhsk investiert, wo aktuell 1.300 Mitarbeiter beschäftigt sind. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *