Homburger Michelin-Werk öffnet Tore für „Lange Nacht der Industrie“

,

Auch der Michelin-Standort Homburg nahm kürzlich an der „Langen Nacht der Industrie“ Teil. Aus diesem Anlass bot der Reifenhersteller Besuchern die Möglichkeit, einen Blick hinter die Tore des Reifenwerks zu werfen. Bei Führungen durch die Produktion der Lkw-Neureifenfertigung und Runderneuerung für Lkw-Reifen erfuhren die Gäste mehr über den Aufbau eines Reifens und die Abläufe in einem Werk. „Wir freuen uns, einem an der Industrie interessieren Publikum unser Werk und unser Hightech-Produkt zeigen zu können“, erklärt Thomas Hoffmann, Personalleiter. In Homburg fertigen insgesamt 1.400 Mitarbeiter etwa eine Million Neureifen, 500.000 Michelin-Remix-Reifen und 100.000 Tonnen Mischungen pro Jahr, so der Hersteller in einer Mitteilung. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.