„Diablo Rosso III“ wirft seinen Schatten voraus

,

Für besonders sportliche Maschinen will Pirelli Anfang kommenden Jahres mit dem „Diablo Rosso III“ einen neuen Motorradreifen auf den Markt bringen. Der direkte Nachfolger des „Diablo Rosso II“ soll gegenüber diesem unter anderem mit einem verbesserten Handling und Grip aufwarten können, aber auch bessere Nässeeigenschaften bieten sowie eine gleichbleibende Leistung während seiner gesamten Lebensdauer.

Er wurde laut dem italienischen Hersteller auf der Rennstrecke für den Straßeneinsatz entwickelt, wobei man das als offizieller Reifenlieferant der FIM-Superbike-Weltmeisterschaft während der vergangenen zwölf Jahre gesammelte Know-how habe einfließen lassen. Beim „Diablo Rosso III“ verbindet Pirelli seine im Motorsport gesammelten Erfahrungen eigenen Worten zufolge mit neuester Technologie, revolutionären Materialien und innovativen Prozessen, um ein für einen Supersportreifen bisher nicht gekanntes Leistungsniveau zu erreichen. Bei der Lauffläche des Hinterradreifens wird bei dem neuen Modell demnach auf eine Mehrkomponentenmischung mit einem hohen Silicaanteil gesetzt. Wie es weiter heißt, sei die Kontur der Reifen aus dem Rennsport abgeleitet und das Profilmuster der Lauffläche eine Weiterentwicklung des vom „Diablo Supercorsa“ her bekannten „Blitz“-Designs.

„Der neue ‚Diablo Rosso III’ kann auch die Anforderungen der anspruchsvollsten Fahrer erfüllen, die einen Straßenreifen wollen, der gutes Handling, exzellenten Grip und hohe Leistung über eine lange Dauer bietet. Der ‚Diablo Rosso III’ ist geschaffen für Motorradfahrer, die es lieben, ihr Motorrad sportlich-aggressiv zu fahren, um auf der Straße die gleichen Emotionen wie auf der Rennstrecke zu fühlen“, verspricht Pirelli im Hinblick auf den neuen Reifen, der Anfang 2016 in drei Vorderradgrößen – 110/70 ZR17 M/C 54W, 120/60 ZR17 M/C (55W), 120/70 ZR17 M/C (58W) – sowie sieben Hinterraddimensionen – 150/60 ZR17 M/C 66W, 160/60 ZR17 M/C (69W), 180/55 ZR17 M/C (73W), 180/60 ZR17 M/C (75W), 190/50 ZR17 M/C (73W), 190/55 ZR17 M/C (75W), 200/55 ZR17 M/C (78W) – an den Start gehen soll. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.