Pirelli will für die Formel-1-Saison 2017 intensiver testen

Mittwoch, 14. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 

Nachdem Pirelli und Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone sich auf eine Verlängerung der Partnerschaft auf die Jahre 2017 bis 2019 geeinigt haben – zumindest die kommerziellen Aspekte stehen dem Vernehmen nach fest –, fordert Pirelli nun deutlich mehr Testtage vor und während der laufenden Saisons. Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery zufolge müssten wenigstens 18 Testtage gefahren werden und man müsse dabei mindestens auf 30.000 Testkilometer kommen. Denn: Ab 2017 soll die Formel 1 spektakulärer werden, allerdings ist noch nicht beschlossen, wie. Klar ist man sich bei Pirelli nur, dass es komplex werden wird, „denn die Autos werden sich massiv verändern und man kann nicht mit einem aktuellen Boliden testen. Da gibt es so viele Fragezeichen“, so Hembery. „Wir haben um 18 [Testtage] gebeten und wollen, dass das Berücksichtigung findet. Wir brauchen 30.000 Kilometer. Sonst wird es schwierig mit den neuen Reifen. Es muss im nächsten Jahr im Juni geschehen.“ Für das laufende Jahr sieht das Reglement drei viertägige Testtage vor der Saison sowie zwei zweitägige Testtage während der Saison vor, in Summe also 16 Tage. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *