Automatischer Preiskalkulator bei autobutler.de in der Planung

Dienstag, 13. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Die Kalkulation soll der Werkstatt abgenommen werden
Die Kalkulation soll der Werkstatt abgenommen werden

Mit mehr als 240.000 vermittelten Aufträgen hat autobutler.de bewiesen, dass Werkstätten viele potentielle Kunden über das Internet erreichen können. Um den Partnerwerkstätten die Arbeit zu erleichtern und bei der Kalkulation der Reparaturkosten wertvolle Zeit einzusparen, arbeitet das Portal an einem automatischen Preissystem, das individuelle Preisvorschläge errechnet. Diese können nach Prüfung durch die Werkstatt direkt als verbindliches Angebot an die Autobesitzer gesendet werden.

Ziel ist es, das Erstellen von Kostenvoranschlägen für die Mechaniker so einfach wie möglich zu gestalten. Aufwendiges Rechnen und Durchforsten von Preistabellen sollen der Vergangenheit angehören. Stattdessen übernimmt ein Team von Mechanikern bei autobutler.de die Preiskalkulation und erstellt detaillierte Auftragsbeschreibungen, die von den jeweiligen Werkstätten an potentielle Kunden weitergegeben werden können. Grundlage für die erstellten Kostenvoranschläge bilden neben den Herstellervorgaben zu Reparaturzeiten unter anderem auch die Preise für Ersatzteile in Erstausrüsterqualität sowie die individuellen Stundensätze der Werkstätten.

„Wir haben sehr detailliert betrachtet, inwiefern es möglich ist, die Angebote für die Werkstätten zu erstellen. Unsere Tests haben erfolgreich gezeigt, dass dieser Prozess für unsere Partner nicht nur eine enorme Zeitersparnis bedeutet, sondern auch die Chancen auf Auftragserteilung deutlich erhöht. Da die Werkstätten in kürzerer Zeit mehr Angebote auf potentielle Reparaturaufträge schreiben können, steigt auch die Akzeptanz bei den Autobesitzern. Deshalb arbeiten wir mit Hochdruck daran, den automatischen Preiskalkulator noch Ende dieses Jahres final präsentieren zu können“, erklärt Heiko Otto, Geschäftsleiter bei autobutler.de.

Zeit- und Aufwandsersparnis für Werkstätten

Im Gegensatz zu anderen europäischen Werkstattportalen, bei denen mit vollautomatischen Festpreissystemen gearbeitet wird und Autobesitzer unverzüglich Angebote erhalten beziehungsweise einsehen können, setzt man bei autobutler.de auf das Wissen von Mechanikern und Autoexperten.

„Festpreissysteme haben den Nachteil, nicht oder allenfalls nur gering auf die Bedürfnisse der Werkstätten abgestimmt zu sein. Deswegen konzentrieren wir uns darauf, detaillierte Angebote zu erstellen, die die individuellen Anforderungen der einzelnen Reparaturen sowie die Bedürfnisse der Werkstätten berücksichtigen. Wir wollen keine Preise vorschreiben, sondern die Preiskalkulation für unsere Partner deutlich vereinfachen. Die Werkstätten sollen ihre Zeit auf die Reparatur von Fahrzeugen und nicht auf die Erstellung von Kostenvoranschlägen verwenden. Genau hier können wir als Portal ansetzen und mit unseren Fachkräften unterstützend zur Seite stehen“, so Otto. Der Preiskalkulator soll noch Ende des Jahres online gehen. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: EDV & Online, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *