Steigende Nachfrage nach „Logistik“-Reifen – Vacu-Lug weitet Produktion aus

Vacu-Lug hat seine Produktion erweitert, um die zunehmende Nachfrage nach Reifen aus dem „Logistik“-Sortiment zu decken. Im vergangenen November hatte der britische Runderneuerer den ersten Logistik-Lkw-Reifen – ein Antriebsachsreifen in der Größe 295/80 R22.5 – auf den Markt gebracht, Anfang dieses Jahres gefolgt von einem weiteren Antriebsachsreifen in der Größe 315/70 R22.5. Dem Vernehmen nach scheinen sich beide Produkte gut am Markt zu etablieren. Nicht zuletzt auch deshalb hat Vacu-Lug erst kürzlich eine weitere Presse in Grantham am Sitz des Unternehmens in Betrieb genommen.

button_retreading-special-schriftzug-jpg Dieser Beitrag ist in unserer Runderneuerungsbeilage Retreading Special erschienen, die Sie hier auch als E-Paper lesen können.

„Eindeutig mitverantwortlich für den Erfolg des ‚Logistik’-Sortiments ist unsere Presse bestehend aus zwölf Segmenten“, erläutert dazu Vacu-Lugs Produktionsmanager Brian Barron. „Wir hatten mit einer angefangen, mussten aber schon bald darauf eine weitere ans Netz bringen. Ganz klar, dass wir die Anzahl der Segmente von sechs auf zwölf erhöht haben, hat diesen durchschlagenden Erfolg mit befördert.“

In Anlehnung an neueste Technologien aus der Herstellung von Flugzeug- und High-Performance-Reifen befähige die Zwölf-Segmente-Presse Vacu-Lug, Reifen mit einer deutlichen Verbesserung in Bezug auf „wahren Rundlauf“ zu produzieren, so Brian Barron weiter: Jeder Millimeter der Profiltiefe könne dabei optimal genutzt werden, was zu einer längeren Laufleistung führe.

Darüber hinaus stehe die neue Presse auch für eine deutliche Verbesserung in Bezug auf den Heizdruck. Während konventionelle Pressen hier mit rund 200 psi (etwa 14 bar) arbeiten, bietet die neue Presse 300 psi auf (über 20 bar).

„Theoretisch gibt es immer einen gewissen Anteil an Mikroporen im vulkanisierten Gummi. Je höher der Druck ist, umso weniger solcher Poren gibt es“, fügt Barron hinzu. „Ein größerer Druck bedeutet eben eine größere Verdichtung des Materials und eine weitere Verbesserung der Mischung, und zwar nicht nur, was die Laufleistung betrifft, sondern auch, was den Rollwiderstand betrifft.“

Bei Vacu-Lug in Großbritannien ist man außerdem der Ansicht, die Laufleistung der Logistik-Reifen sei auch der besonderen Qualität der Mischungsformel geschuldet. „In Zusammenarbeit mit einigen der weltweit führenden Compoundern haben wir zwei Basismischungen entwickelt, mit denen wir die Leistungsfähigkeit unserer Reifen noch weiter steigern können“, so Barron weiter. „Mit der ersten können wir den Rollwiderstand und die Kraftstoffeffizienz optimieren, während die Laufleistung auf gleichem Niveau bleibt. Und mit der zweiten können wir das Gegenteil erreichen: maximierte Laufleistung bei gleichbleibend gutem Rollwiderstand.“

Neue Super-Singles und Mischungen

Umfassende Tests mit den neuen Mischungen hätten bei Vacu-Lug bisher bereits dazu geführt, dass die Logistik-Antriebsachsreifen das Laufleistungspotenzial früherer Produkte aus Grantham klar einstellen konnten. Dabei seien beide Größen – 295/80 und 315/70 – in Vergleichstests gegen andere Vacu-Lug-Runderneuerte angetreten.

Gegenwärtig beschäftigen sich die Verantwortlichen bei Vacu-Lug damit, das Sortiment um Logistik-Super-Single-Reifen zu ergänzen. Barron: „Aktuell arbeiten wir an einer zweiten Generation an Super-Single-Reifen. Um die Produktion entsprechend gewährleisten zu können, werden wir in naher Zukunft eine dritte Zwölf-Segmente-Presse installieren.“

190815 Vacu-Lug ramps up production as new Logistik tyres take hold (2)_tb

Während sich das neue „Logistik“-Produktsortiment in Großbritannien zunehmend etabliert, investiert der Hersteller Vacu-Lug weiter in seine Produktionskapazitäten

Mit Blick auf die Anwender betont Vertriebsdirektor Dave Alsop: „Wir sind überaus zufrieden mit den Ergebnissen und dem Feedback unserer Kunden zum neuen 315/70er. Die Größe wird zunehmend in Flotten genutzt, und deren Betreiber bestätigen eine deutliche Verringerung der Betriebskosten, nicht zuletzt wegen der Verbesserung der Laufleistung der Logistik-Reifen.“

Nach der Einführung auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover im vergangenen Herbst konnte Vacu-Lug mittlerweile auch die aktuellen Westlake-Neureifen in Großbritannien einführen. Vacu-Lug ist dabei der exklusive Vertriebspartner für Lkw- und Busreifen des chinesischen Herstellers in Großbritannien. Dem britischen Vertriebspartner zufolge biete Westlake Lkw-Reifen in 17.5, 19.5 und 22.5 Zoll an, und zwar für Anwendungen im Fernverkehr, im Regionalverkehr, im gemischten Einsatz wie auch im Schwerlastverkehr.

Hergestellt werden Westlake-Reifen durch die Hangzhou Zhongce Rubber Company Ltd. aus China. Während der Vertrieb von Westlake-Lkw-Reifen in Deutschland und angrenzenden Ländern exklusiv vom Großhändler Interpneu (Karlsruhe) verantwortet wird, hat ansonsten die Zenises-Gruppe mit Hauptsitz in London die Vertriebsrechte in vielen europäischen Ländern (neben Großbritannien etwa auch Frankreich, Spanien, Benelux und Skandinavien).

Zusätzlich zu Logistik-Runderneuerten und den Westlake-Neureifen produziert Vacu-Lug noch sein eigenes weitreichendes Sortiment an Runderneuerten für Lkws, landwirtschaftliche Fahrzeuge und Fahrzeuge im OTR-Einsatz. Außerdem fertigt Vacu-Lug noch Pirellis Novateck-Kaltrunderneuerte. Unterstützt wird dieses Produktangebot noch durch das Vacu-Lug-Flottenmanagementsystem „VMS“. Zu guter Letzt vertreibt Vacu-Lug noch Yokohama-Lkw- und -EM-Reifen wie auch Magna-Tyres-Industrie- und -EM-Reifen in Großbritannien. cja/ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.