Ecclestone und Tronchetti Provera unterschreiben neuen Formel-1-Vertrag

Montag, 12. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Sie kommen auch in den Jahren 2017 bis 2019 von Pirelli: der italienische Hersteller konnte jetzt einen neuen Vertrag mit Bernie Ecclestone unterzeichnen; damit ist Herausforderer Michelin endgültig aus dem Rennen um einen Formel-1-Einstieg
Sie kommen auch in den Jahren 2017 bis 2019 von Pirelli: der italienische Hersteller konnte jetzt einen neuen Vertrag mit Bernie Ecclestone unterzeichnen; damit ist Herausforderer Michelin endgültig aus dem Rennen um einen Formel-1-Einstieg

Pirelli wird die Formel 1 auch in den Jahren 2017 bis 2019 als Exklusivausrüster mit Reifen versorgen. Eine Vertragsverlängerung mit dem italienischen Hersteller bestätigte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone am Sonntag am Rande des Russland-Grand-Prix’ in Sotschi und erteilte damit auch der Bewerbung Michelins eine Absage, heißt es dazu. Ecclestone galt und gilt als Pirelli-Befürworter. „Wir haben einen Kontrakt abgeschlossen“, erklärte Ecclestone im Gespräch mit dem Fernsehsender „Sky Sports F1“, nannte indes keine weitere Details, etwa dazu, welche Reifengröße Pirelli in Zukunft liefern solle. „Wir müssen uns mit dem Formula One Management und der FIA darauf einigen, was wir machen, aber wir haben Pläne“, erklärte Konzernchef Marco Tronchetti Provera in Bezug auf mögliche neue Reifendimensionen in der Formel 1. Es ist seit geraumer Zeit die Rede davon, dass die Rennserie bald auf 18-Zoll-Reifen fahren wird. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *