Initiative „Driving Ahead“ wird von Goodyear um Zukunftspreis ergänzt

Donnerstag, 8. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Der „Driving-Ahead“-Zukunftspreis soll erstmals Ende 2016 für 2017 verliehen werden und danach dann alle zwei Jahre
Der „Driving-Ahead“-Zukunftspreis soll erstmals Ende 2016 für 2017 verliehen werden und danach dann alle zwei Jahre

Im kommenden Jahr will Goodyear erstmals einen sogenannten „Driving-Ahead“-Zukunftspreis als Ergänzung zu seiner dieses Jahr gestarteten gleichnamigen Dialoginitiative rund um das Transportwesen vergeben. Damit sollen künftig Transporteure aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet werden, die sich aktiv in den Dialog der Branche einbringen und mit besonders innovativen, zukunftsorientierten Ansätzen zu deren Weiterentwicklung beitragen. Für die Auszeichnung qualifizieren sich demnach alle Teilnehmer des von Goodyear initiierten Zukunftsforums „Driving Ahead“. Eine unter anderem mit Vertretern aus Wissenschaft, Praxis, Industrie sowie Branchenkennern besetzte Jury soll dann über die Gewinner in unterschiedlichen Kategorien wie Kostensenkung und Fahrerrekrutierung entscheiden. Dafür will man die mit den „Driving-Ahead“-Teilnehmern geführten Tiefeninterviews als Grundlage heranziehen. „Jeder Transporteur informiert im Rahmen unserer Dialoginitiative über hochinteressante Ansichten, Konzepte und Maßnahmen rund um die drängendsten Herausforderungen der Branche“, erklärt Dieter Schölling, Director Commercial bei Goodyear in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Mit dem ‚Driving-Ahead’-Zukunftspreis wollen wir außergewöhnliche Erkenntnisse und Leistungen entsprechend anerkennen und noch sichtbarer machen. Dies soll auch den offenen Branchendiskurs weiter fördern und einen zusätzlichen Anreiz für den Wettbewerb der Ideen schaffen“, ergänzt er. Erstmals soll die Verleihung des Zukunftspreises für 2017 nach weiteren Gesprächsrunden Ende 2016 stattfinden und dann alle zwei Jahre. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *