Michelin Homburg und ADAC schulen 400 Kinder

Vom 6. bis 9. Oktober sowie am 14. Oktober führen Michelin und der ADAC Saarland auf dem Werksgelände des Unternehmens in Homburg ihr gemeinsames Verkehrssicherheitstraining „Achtung Auto!“ durch. Trainiert werden dieses Mal über 400 Kinder der 4. Klasse der Grundschulen in Bruchhof, Kirrberg, Einöd, Bexbach und Beeden sowie der Sonnenfeld Grundschule und der Luitpold Grundschule in Homburg. Der „Freundeskreis Michelin Homburg“, in dem sich Rentner des Werkes organisieren, sowie der Werkschutz helfen bei der Umsetzung. Die Kinder erfahren bei dem Training reale Verkehrssituationen und lernen anhand praktischer Übungen, Geschwindigkeiten und Abstände herankommender Fahrzeuge besser einzuschätzen. So erhalten sie einen hilfreichen Bezug zu den Begriffen Reaktions-, Brems- und Anhalteweg. „Bei Michelin setzen wir auf Sicherheit von Anfang an, und zwar ganzheitlich und über unsere Reifen hinaus. Gemeinsam mit den Partnern Opel und ADAC schulen wir deshalb bereits seit 15 Jahren die ganz Kleinen, sich möglichst sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Damit tragen wir aktiv zu mehr Sicherheit bei“, erläutert Cyrille Beau, Werkdirektor in Homburg. Das Gemeinschaftsprojekt ist auch ein fester Bestandteil der Verkehrserziehung an den Schulen in der Homburger Umgebung geworden. Bis heute wurden allein hier über 9.000 Kinder ausgebildet. Interessierte Schulen können sich ganz einfach über den ADAC Regionalklub Saarland anmelden. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.