Michelin führt „Tire-Care“-Dienste und RFID-Chips in allen Bus- und Lkw-Reifen ein

Mittwoch, 7. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Mit „iManage“ kann der Flottenbetreiber die wichtigen Reifendaten über RFID-Chips auslesen, die zukünftig in allen Michelin-Bus- und -Lkw-Reifen verbaut sein sollen
Mit „iManage“ kann der Flottenbetreiber die wichtigen Reifendaten über RFID-Chips auslesen, die zukünftig in allen Michelin-Bus- und -Lkw-Reifen verbaut sein sollen
Mit den Diensten unter dem Titel „Tire Care“ will Michelin seinen großen und kleinen Flottenkunden künftig digitale und miteinander verknüpfte Tools an die Hand geben, mit denen diese das Reifenmanagement in ihren Flotten optimieren können. Insbesondere geht es den Verantwortlichen des französischen Herstellers darum, die Flotten – mitunter unabhängig von den genutzten Reifenmarken – Möglichkeiten zu bieten, ihren Betrieb verlässlicher, sicherer, kostengünstiger und umweltschonender zu betreiben und sich dabei vor allem auf das Wesentliche zu konzentrieren: den eigenen Kunden und die Dienstleistung, die der Flottenbetreiben diesem erbringen will, hieß es dazu anlässlich der Vorstellung von „Michelin Tire Care“ Anfang der Woche in Paris. Das Digitalangebot für Flottenbetreiber „Michelin Tire Care“ besteht dabei aus drei separaten Lösungen, die – je nach den Anforderungen der Flotte – passende Antworten auf die Fragen des Reifenmanagements bieten sollen.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *