Baubeginn für neues Michelin-Reifenlager nahe Homburg

, ,

Mit einem symbolischen Spatenstich haben Cyrille Beau, Direktor des Michelin-Reifenwerks Homburg, und Frank John, Bürgermeister der Gemeinde Kirkel, gemeinsam mit Dr. Theophil Gallo, Landrat des Saarpfalz-Kreises, sowie Rüdiger Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Homburg, den Bau einer neuen Reifenlagerhalle freigegeben. Das Projekt soll dazu beitragen, Kunden künftig schneller und kostengünstiger zu beliefern. „Mit der Erweiterung unserer Lagerkapazitäten tragen wir zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowie zur Sicherung des Standorts und von Arbeitsplätzen bei“, meint Beau. Michelin hat das 70.000 Quadratmeter große Gelände der Gemeinde Kirkel zwischen Homburg und Altstadt im Dezember 2014 gekauft, um bis Ende April 2016 dort ein über 18.000 Quadratmeter großen Hallenneubau samt Büro- und Sozialtrakt für die Mitarbeiter zu errichten. Von der Lagerkapazität her ist das Gebäude demnach für mehr als 90.000 Lkw-Neureifen bzw. Remix-Runderneuerte ausgelegt. „Michelin ist mit rund 1.400 Beschäftigten einer der wichtigsten Arbeitgeber in unserer Region. Wir freuen uns deshalb besonders, dass der Konzern weiter auf den saarländischen Standort setzt“, begrüßt Frank John das Engagement des Unternehmens in der Region. „Der Bau des neuen Lagers sichert nachhaltig die Arbeitsplätze im Homburger Reifenwerk“, ergänzt Dr. Gallo. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.