Noch Optimierungsbedarf für den MotoGP-Vorderreifen

Ab der nächsten Saison löst Michelin Bridgestone als Exklusivausrüster der MotoGP ab und testet die dann von 16,5 auf seriennäheren 17-Zoll-Reifen intensiv. Nachdem der letzte größere Test in Brünn ziemlich verregnet war, wurde jetzt in Aragón eine ursprünglich nicht geplante Testsession eingeschoben, die allerdings die bisher publizierten Erkenntnisse bestätigte: Die neuen Michelin-Hinterreifen gefallen, allerdings, zitiert „Motorsport Total“ Michelin-Renndirektor Nicolas Goubert: „Wir wollen den Vorderreifen noch verbessern. Wir haben da noch Probleme und müssen besser werden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.