ESA unterstützt Talentförderung in den automobiltechnischen Berufen

Alles begann im Februar 2012 mit einem Bauplan des „Rush Seven“. 44 Monate später präsentierten 20 Nachwuchstalente des Bildungszentrums Emme in Burgdorf (Kanton Bern) und ihr Projektleiter Rolf Christen den straßentauglichen „Rush Seven“, der von A bis Z selber zusammengebaut wurde. Mit einem gemeinsamen Event Mitte vergangener Woche wurde das Projekt nun offiziell abgeschlossen und der straßenzugelassene Rush Seven der Öffentlichkeit vorgestellt. Entstanden war er mit Unterstützung durch den Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS Sektion Emmental/Oberaargau) und durch den MechaniXclub der Einkaufsorganisation des Schweizerischen Auto- und Motorfahrzeuggewerbes (ESA). ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.