Reiff geht mit Pop-up-Store in Stuttgart neue Wege in der Reifenvermarktung

Donnerstag, 17. September 2015 | 0 Kommentare
 
Der Pop-up-Store der Reiff-Gruppe im größten Stuttgarter Einkaufszentrum Milaneo soll bis Mitte November dabei helfen, Kunden zu akquirieren; er gilt den Verantwortlichen des Reutlinger Filialisten als Pilotprojekt für neue Wege in der Reifenvermarktung, die auch Roland Berger den BRV-Mitgliedern in der Studie zum „Geschäftsmodell Zukunft“ empfohlen hatte
Der Pop-up-Store der Reiff-Gruppe im größten Stuttgarter Einkaufszentrum Milaneo soll bis Mitte November dabei helfen, Kunden zu akquirieren; er gilt den Verantwortlichen des Reutlinger Filialisten als Pilotprojekt für neue Wege in der Reifenvermarktung, die auch Roland Berger den BRV-Mitgliedern in der Studie zum „Geschäftsmodell Zukunft“ empfohlen hatte
Die Reiff-Gruppe will bei der Vermarktung von Reifen in der jetzt beginnenden Wintersaison neue Wege beschreiten und im Rahmen eines Pilotprojektes Verkauf und Werkstatt physisch voneinander trennen; und die Rede ist dabei nicht vom Internet. Wie das Unternehmen mit Sitz in Reutlingen mitteilt, soll am kommenden Montag, dem 21. September, im größten Einkaufszentrum Stuttgarts das „Innovationsprojekt Pop-up-Store“ in die Tat umgesetzt werden. Pro Tag kommen rund 30.000 Besucher aus ganz Baden-Württemberg ins erst 2014 eröffnete Milaneo – darunter zahllose potenzielle Kunden für die Reiff-Gruppe mit ihren 32 Niederlassungen im Süden Deutschlands, ist man in der Zentrale überzeugt.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *