Zukunftsmusik: „Aktive Felgen“ für Mercedes-Konzeptfahrzeug

Mittwoch, 16. September 2015 | 0 Kommentare
 
Unter dem Einfluss der Fliehkraft soll sich die Schüsselung der Räder von 55 auf null Millimeter verändern, sodass sie damit „vom sportlichen Fünfspeichenrad zum aerodynamisch vorbildlichen, vollflächigen Scheibenrad“ werden
Unter dem Einfluss der Fliehkraft soll sich die Schüsselung der Räder von 55 auf null Millimeter verändern, sodass sie damit „vom sportlichen Fünfspeichenrad zum aerodynamisch vorbildlichen, vollflächigen Scheibenrad“ werden

Auf der derzeit in Frankfurt am Main stattfindenden Internationalen Automobilausstellung (IAA) präsentiert Mercedes-Benz ein Fahrzeug, das zwei Autos in einem sein soll. Denn das „Concept IAA“ genannte Konzeptfahrzeug, bei dem das Kürzel IAA nicht für die Messe, sondern für „Intelligent Aerodynamic Automobile“ steht, verändert sich in Abhängigkeit von der gefahrenen Geschwindigkeit: Oberhalb von 80 km/h wechselt es demnach automatisch vom Design- in den Aerodynamikmodus. Dadurch verändert das Fahrzeug nicht nur sein Aussehen, sondern vor allem seinen Luftwiderstandsbeiwert von 0,25 auf 0,19. „Ein neuer Weltrekord für einen viertürigen Viersitzer“, so der Fahrzeughersteller. Neben ab 80 km/h ausfahrenden Frontflaps und eine nach hinten fahrenden Lamelle im vorderen Stoßfänger sowie einer ausfahrbare Heckverlängerung für eine bessere Umströmung des Autos beinhaltet das Maßnahmenpaket auch „aktive Felgen“. Das bedeutet, dass sich die Schüsselung der Räder unter dem Einfluss der Fliehkraft von 55 auf null Millimeter verändert und sie damit „vom sportlichen Fünfspeichenrad zum aerodynamisch vorbildlichen, vollflächigen Scheibenrad“ mutieren. cm

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *