Beitrag Fullsize Banner NRZ

Ganzjahresreifen: Hankook behauptet sich im Wettbewerb – Event bei Test World

,

Hankook – weltweit sechstgrößter Reifenhersteller – gehört auch in Europa zu den ambitioniertesten Unternehmen der Branche. Vielfache Aufträge aus der hiesigen Erstausrüstung, ein umfassendes Reifensortiment, das gerade auch bei Ganzjahresreifen Benchmark-Charakter hat, sowie zahlreiche Sponsoringaktivitäten im Motorsport und im Fußball haben in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass Hankook sich als einer der wichtigsten Partner des ungebundenen Reifenhandels etablieren konnte. Anlässlich eines Events in Finnland – der „Hankook I’Cept Experience“ – gab der Hersteller jetzt einen Überblick über das aktuelle Winterreifensortiment und suchte außerdem den Kontakt zur europäischen Fachpresse, um die Entwicklungen im Markt zu diskutieren.

Dass der deutsche und vor allem der europäische Ganzjahresreifenmarkt in den kommenden Jahren weiter wachsen wird, davon gehen mittlerweile alle Marktteilnehmer aus. Nicht nur bietet mittlerweile jeder Konzern auch Reifen für den ganzjährigen Einsatz – in der Regel auch unter dem Label seiner Premiummarke –, selbst in der Erstausrüstung sind die vermeintlichen Alleskönner mittlerweile angekommen, was gerade von den bei Pkw-Flotten starken Fahrzeugherstellern forciert wird. Davon profitiert auch Hankook zunehmend.

Bekanntlich werden Ganzjahresreifen in den Verkaufsstatistiken allenthalben als Sommerreifen geführt und kannibalisieren zumeist auch dort die Absätze, was genaue Aussagen zur Marktgröße und zur Bedeutung der einzelnen Hersteller auf diesem Markt schwierig macht. Man kann aber ohne Probleme festhalten, dass Hankook zusammen mit Goodyear, Vredestein und wohl seit Kurzem auch Michelin (siehe dazu den separaten Beitrag hier zu Michelins jüngsten Erfolgen im Ganzjahresreifensegment) zu den führenden Herstellern in diesem Segment zählt. Entsprechend selbstbewusst ist heute auch das Auftreten des Herstellers, der – wie viele andere Hersteller vor ihm auch – ursprünglich von einer Vermarktung der vermeintlichen Alleskönnern nicht allzu viel hielt, eine Ansicht, die durch den eigenen Erfolg damit im DACH-Markt aber überholt wurde.

Im Rahmen der „Hankook I’Cept Experience“ konnte die anwesende Fachpresse die Hankook-Reifen auch auf dem neuen Indoor-Schneehandlingkurs von Test World in Ivalo testen

Im Rahmen der „Hankook I’Cept Experience“ konnte die anwesende Fachpresse die Hankook-Reifen auch auf dem neuen Indoor-Schneehandlingkurs von Test World in Ivalo testen

Während viele Hersteller das Wachstum des deutschen Marktes bei Ganzjahresreifen mittelfristig im gehobenen einstelligen Bereich sehen, sehen die gleichen Hersteller den entsprechenden europäischen Markt sogar mit deutlich zweistelligen Wachstumsraten in den kommenden Jahren, was letzten Endes einem gewissen Nachholbedarf geschuldet ist. Gerade weil sich das Gesamtvolumen der Märkte in Europa insgesamt nur langsam entwickelt, lockt die Dynamik auf dem Ganzjahresreifenmarkt mittlerweile etliche Hersteller an und wird auch hier für immer kürzere Produktzyklen und immer größeren F&E-Input sorgen.

Hankook führt nun den neuen Kinergy 4S ein, der auf der Autopromotec im Mai erstmals gezeigt wurde und bei dem 4S natürlich für „Four Seasons“, also vier Jahreszeiten, steht. Der neue Ganzjahresreifen kommt in 45 Größen zwischen 14 und 18 Zoll auf den Markt und löst dort den 2008 eingeführten Hankook Optimo 4S ab. „Hankook hat als einer der ersten Hersteller das Potenzial von Ganzjahresreifen für den europäischen Markt erkannt und deren Entwicklung bereits seit den 1990er Jahren gezielt vorangetrieben“, hieß es dazu in Bologna.

„Der Entwicklungsfokus bei unserem neuen Ganzjahresreifen war die weiter verbesserte Kombination entscheidender Winter- und Sommermerkmale in einem Reifen, um Autofahrern eine hochqualitative Option zum regulären Wechsel von Sommer- und Winterreifen zu bieten“, erläuterte Felix Kinzer, bei Hankook Tire Europe als Direktor für Corporate Communications verantwortlich, der bei dem Produktevent in Finnland die anwesende Fachpresse durch die Präsentation navigierte. Der Hankook Kinergy 4S könne dank seiner Ausgewogenheit gerade in Gegenden mit eher geringer Schneeneigung und eher gemäßigtem Klima, aber auch im städtischen Bereich, eine echte Alternative sein, um das ganze Jahr über mobil zu bleiben – und zwar sicher, legal und unkompliziert. Auch wenn der Hersteller mit Hauptsitz in Korea, der sich im Selbstverständnis schon längst nicht mehr als „koreanischer Reifenhersteller“, sondern als Reifenhersteller mit vielen Heimatmärkten sieht, zusätzlich zum neuen Kinergy 4S ein umfassendes Sortiment an Winter- und natürlich an Sommerspezialisten bietet, steht Hankook hierzulande mehr und mehr für „Ganzjahresreifenkompetenz“, wie auch Dietmar Olbrich im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG betonte. Der Vice President Marketing und Sales bei Hankook Reifen Deutschland und damit zentral verantwortlich für die deutschsprachigen Märkte weiß, dass ursprünglich die Nachfrage nach Ganzjahresreifen von Fahrern von Klein- und Mittelklassewagen und von Zweitwagen kam. In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist das Produkt aber von einem Nischenprodukt mit zweifelhaftem Ruf zu einem Produkt geworden, dass nicht nur von den Endverbrauchern vollauf akzeptiert wird, sondern auch in den Augen der Reifentester und der Reifenhändler den Ruf eines ‚faulen Kompromisses’ längst verloren hat; Ganzjahresreifen gelten als sicher, als technisch akzeptiert und als kundenfreundlich, da diese sie eben mehr und mehr nachfragen.

Dass eine entsprechend zunehmende Marktnachfrage auch zunehmend bei den einzelnen Anbietern solcher Reifen ankommt, sieht Dietmar Olbrich als Marktmechanik früherer Jahre. Die Stückzahlen, die sich mittlerweile europaweit verkaufen lassen, wecken Begehrlichkeiten bei nahezu jedem Reifenhersteller, der gerade auf dem DACH-Markt erfolgreich sein. In der Folge nimmt der Wettbewerb in diesem Marktsegment auch deutlich zu. Gerade jüngst hatte Michelin – lange Jahre vehementer Verfechter von Saisonreifen – den Philosophieschwenk vollzogen und mit dem CrossClimate nun erstmals auch unter der Marke Michelin einen Reifen präsentiert, der zumindest außerhalb des Unternehmens allenthalben als Ganzjahresreifen betrachtet und im Markt auch so gehandelt wird.

Solche Herausforderungen gelte es zu meistern, weiß Olbrich, der seit zwei Jahrzehnten im Unternehmen ist und wie kaum ein anderer im Unternehmen das Wachstum der vergangenen Jahre im DACH-Markt mitbestimmte.

Das aktuelle Hankook-Winter- und Ganzjahresreifensortiment für Europa umfasst derzeit sechs Produkte, darunter auch der neue Ganzjahresreifen Hankook Kinergy 4S sowie die neuen Hankook Winter I’Cept Evo² und I’Cept Evo² SUV

Das aktuelle Hankook-Winter- und Ganzjahresreifensortiment für Europa umfasst derzeit sechs Produkte, darunter auch der neue Ganzjahresreifen Hankook Kinergy 4S sowie die neuen Hankook Winter I’Cept Evo² und I’Cept Evo² SUV

Neue Winterreifen kommen

Beim Hankook-Produktevent in Finnland ging es indes nicht ausschließlich um das Thema Ganzjahresreifen. Vielmehr geht der Hersteller auch mit einem umfassend überarbeiteten Winterreifensortiment in die neue Saison. Im Mittelpunkt dieses Sortiments: der neue Hankook Winter I’Cept Evo² als Flaggschiffreifen mit immerhin 80 Dimensionen und der I’Cept Evo² SUV. Der UHP-Reifen ist für mitteleuropäische Wetterbedingungen optimiert, erläuterte Felix Kinzer in Finnland weiter. Vorwiegend aus der europäischen Produktionsstätte des Herstellers in Ungarn stammend, wird der neue Pkw-Weifen in Dimensionen von 16 bis 20 Zoll mit Speedindizes bis W und der neue SUV-Reifen sogar von 16 bis 21 Zoll mit Speedindizes bis V angeboten. Insgesamt führt Hankook über 80 Größen im Sortiment und bringt den Reifen auch über die Erstausrüstung in den Markt; für die Mercedes-Benz-C-Klasse etwa sei man aktuell in letzten Abstimmungen vor der finalen OE-Freigabe. Hankook stellt seine neuen Winterspezialisten derzeit auf der IAA Pkw in Frankfurt umfassend vor, worüber wir in der kommenden Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG berichten werden.

Ebenfalls neu im Hankook-Winterreifensortiment und in Finnland wie auch aktuell auf der IAA Teil der Präsentation ist der Winter I’Cept RS² für Fahrzeuge der Kompakt und Mittelklasse. Der Hankook Winter I’Cept RS² rundet das Sortiment unterhalb des Flaggschiffreifens Winter I’Cept Evo² inklusive I’Cept Evo² SUV ab und ist in Bälde verfügbar. Angeboten wird der laufrichtungsgebundene Reifen in Größen zwischen 14 und 17 Zoll und Speedindizes T und H. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.