Schmiederäder von Brabus für den Mercedes-AMG GT S

Montag, 14. September 2015 | 0 Kommentare
 
Die unterschiedlichen Rädergrößen vorne und hinten unterstützen die Keilform
Die unterschiedlichen Rädergrößen vorne und hinten unterstützen die Keilform

Einem exklusiven Automobil einen noch aufregenderen Auftritt zu verleihen ist seit fast vier Jahrzehnten die Domäne von Brabus (Bottrop). Auf der IAA feiert das exklusive Sportprogramm für die Mercedes-AMG GT und GT S seine Weltpremiere. Einen elementaren Beitrag zur Brabus-Optik leisten die speziell für den GT und GT S entwickelten Schmiederäder. Durch die Wahl einer Rad-Reifen-Mischkombination in 20 und 21 Zoll Durchmesser an Vorder- und Hinterachse wird die keilförmige Optik des Zweisitzers noch stärker betont.

Durch ihre Fertigung in modernster Schmiedetechnologie sind die Kreuzspeichenräder Monoblock F „Platinum Edition“ extrem leicht und dennoch besonders widerstandsfähig. Auf dem Sportwagen werden diese Räder, die wahlweise in hochglanzpolierter, gebürsteter oder titanfarbener Ausführung erhältlich sind, in den Dimensionen 9.5×20 vorne und 11×21 Zoll an der Hinterachse gefahren. Die Hochleistungspneus der Größen 275/30 ZR20 und 305/25 ZR21 kommen von den Technologiepartnern Continental, Pirelli oder Yokohama. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *