Förderbänder von Bridgestone jetzt auch aus Thailand

Die Bridgestone NCR Co., Ltd. (BSNRC) hat die Fertigung von Förderbändern im neuen Werk Rayong (Thailand) aufgenommen. Die Kunden des Unternehmens, an dem der japanische Bridgestone-Konzern 80 Prozent sowie N.C.R. Rubber Industry 20 Prozent der Anteile hält und das fast 1.400 Mitarbeiter hat, kommen aus dem Bergbau, der Stahl- und Energiebranche. Hauptabsatzland dürfte Australien sein, genannt werden ferner Amerika und Asien. Nach dem Werk in Yokohama im Heimatland Japan ist Rayong der zweite Bridgestone-Standort für die Produktion von Förderbändern. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.