Deutscher Fahrzeugmarkt gut in Schwung

Im bisherigen Jahresverlauf präsentieren sich die Zulassungszahlen neuer Fahrzeuge im deutschen Markt durchweg positiv. Das Plus von 7,4 Prozent auf fast 290.200 neue Pkw im Juli liegt dabei sogar noch über dem Zuwachs in Höhe von 5,6 Prozent für die ersten sieben Monate des laufenden Jahres im Vergleich zum selben Zeitraum 2014, den die jüngste Statistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) ausweist. Absolut entspricht dies gut 1,9 Millionen Autos, die im bisherigen Jahresverlauf erstmals auf bundesdeutsche Straßen gekommen sind. Auch in Sachen Krafträder war der Juli ein guter Monat, wurden mit rund 18.400 Maschinen doch immerhin 14,7 Prozent mehr Fahrzeuge neu zulassen als im Vorjahresmonat. Und nach sieben Monaten fällt die KBA-Bilanz hier mit bisher fast 119.000 Einheiten ebenso erfreulich aus wie unlängst die des Industrieverbandes Motorrad e.V. (IVM). Erfreulich hat sich den KBA-Daten zufolge darüber hinaus die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen entwickelt: Die zwischen 154.400 und 154.500 von Januar bis Juli neu in den Verkehr gekommenen Lkw entsprechen einem Zulassungsplus von immerhin 3,4 Prozent, wobei das Wachstum bei den Sattelzugmaschinen mit bisher 6,6 Prozent auf gut 22.400 Fahrzeuge sogar noch größer ausfällt ebenso wie bei den Bussen, wo gut 3.100 Einheiten einem Mehr von 7,5 Prozent gleichkommen. Insgesamt wurden im Juli gut 342.100 Kfz (plus sieben Prozent) und über 29.200 Kfz-Anhänger (plus 7,7 Prozent) neu zugelassen – im bisherigen Jahresverlauf berichtet das KBA über 2,2 Millionen neue Kfz (plus 5,3 Prozent) bzw. 178.500 neue Kfz-Anhänger (plus 3,4 Prozent). cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.