Neue Formel-1-Reifenbreite: Paul Hembery fordert Änderung der Testregeln

Montag, 10. August 2015 | 0 Kommentare
 
Formel-1-Reifenpartner Pirelli will in Zukunft mehr Vorsaisontests, insbesondere weil sich zur Saion 2017 die (Hinter-)Reifen der Serie grundlegend ändern
Formel-1-Reifenpartner Pirelli will in Zukunft mehr Vorsaisontests, insbesondere weil sich zur Saion 2017 die (Hinter-)Reifen der Serie grundlegend ändern

Pirellis Motorsportdirektor Paul Hembery mahnt eine Änderung der Testregeln in der Formel 1 an. Die zur Saison 2017 vorgesehenen Änderungen im Reglement sehen etwa neue, breitere Hinterreifen vor, die dann 420 statt wie bisher 375 Millimeter breit sind. „Und weil diese Änderungen so umfassend sind, will man nicht erst im März [2017; d.Red.] beim ersten Test in Barcelona herausfinden, dass man noch große Probleme lösen muss. Es muss also ein Weg gefunden werden, damit wir schon davor testen können“, so Hembery Medienberichten zufolge. Im kommenden Jahr sind nur noch zwei Vorsaisontests vorgesehen; im aktuellen Jahr waren wenigstens drei solcher Tests möglich, außerdem können an drei Terminen nach Saisonbeginn Probefahrten stattfinden. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *