Superior verkauft weniger, steigert Gewinn aber deutlich

Donnerstag, 6. August 2015 | 0 Kommentare
 

Der amerikanische Marktführer bei gegossenen Pkw- und LLkw-Aluminiumrädern für die Erstausrüstung Superior Industries International, Inc. (Southfield/Michigan) hat die Geschäftszahlen für die Monate April, Mai, Juni des Jahres 2015 vorgelegt. Durch die Quartalsbilanz ziehen sich die inzwischen positiven Effekte einer Werksschließung in den USA und Produktionsverlagerungen in kostengünstigere Fabriken wie der Hochlauf eines neuen Werkes in Mexiko in diesem Jahr.

Superior hat zwar gegenüber Vorjahreszeitraum mit 2,7 Millionen Einheiten 300.000 Aluminiumräder weniger an die Autohersteller geliefert und auch beim Umsatz ein Minus von 7,6 Prozent auf 183,9 Mio. US-$ hinnehmen müssen, dafür stieg der Nettogewinn von fünf Millionen auf 6,5 Millionen Dollar und das EBITDA um 29,5 Prozent auf 20,3 Millionen Dollar. Im Rahmen eines 30-Millionen-Dollar-Rückkaufsprogramms hat Superior im Quartal 5,5 Millionen Dollar für 286.000 eigene Aktien investiert und noch einmal 10,4 Millionen Dollar für 558.000 eigene Aktien Anfang August. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *