Der Michelin-Éclair geht auf eine dreimonatige Reise

Der von den beiden Gründern des französischen Reifenkonzerns Édouard und André Michelin designte Éclair ist heute eines der herausragenden Ausstellungsstücke im Museum „Aventure Michelin“ am Stammsitz des Unternehmens in Clermont-Ferrand. Vor 120 Jahren war der Éclair der Brüder Michelin beim 1.178 Kilometer langen Straßenrennen „Paris – Bordeaux“ (und retour), das erste größere Event im Motorsport, das einzige Fahrzeug mit Luftreifen unter den 30 Teilnehmern. Ein Nachbau des Éclair geht jetzt auf eine dreimonatige Reise in die Vereinigten Staaten und wird beim großen Pebble Beach Concours d’Élégance ebenso ausgestellt wie anschließend in San Francisco, New York und Chicago. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.