Externes Rechenzentrum: BMF baut Kooperation mit LEW TelNet aus

,

„Als Anbieter komplexer Softwarelösungen sind wir auf ein leistungsfähiges Rechenzentrum angewiesen. Gerade in der heutigen Zeit wird vieles online erledigt, man denke nur einmal an unseren RDKS-Konfigurator“, erklärt Stefan Klein, Geschäftsführer der Media Information Technology GmbH (BMF), warum man schon seit vielen Jahren mit der LEW TelNet GmbH zusammenarbeitet. Die hundertprozentige Tochtergesellschaft der Lechwerke AG (LEW) und der „Datenspezialist vor Ort“ stellt BMF in ihrem vom TÜV Süd zertifizierten Rechenzentrum Flächen für die firmeneigenen Serversysteme zur Verfügung. „Auf diese Weise nutzt BMF die Ausfallsicherheit eines externen Rechenzentrums“, erklärt LEW-TelNet-Account-Managerin Gabriele Wagner-Hörterer. Neben der redundanten USV-gesicherten Stromversorgung und Netzanlage sind etwa eine Energiebox mit Stromverbrauchsanzeige, Sicherungen und Feinschutz im Kundenrack, ein Blitzschutzsystem nach Blitzschutzklasse I und mehr relevante Leistungsmerkmale. „Unser Angebot umfasst auch eine dreistufige, personalisierte Zugangskontrolle, eine 24-Stunden-Videoüberwachung der Räumlichkeiten sowie eine Überwachung von Temperatur, Leckage, Überspannung, Fehlerstrom, Einbruch und Luftfeuchtigkeit mit einer Brandfrüherkennung“, ergänzt Manuel Bühler, IT-Systemarchitekt bei LEW TelNet.

„Diese Features sind enorm wichtig und garantieren uns, dass Software kundenseitig hundertprozentig zur Verfügung steht“, betont Philipp Feininger, Leitung Produktentwicklung und Projektmanagement bei BMF. Derzeit hat BMF fünf Racks im Rechenzentrum der TelNet GmbH angemietet, drei Datenbankserver und ein gemanagtes Firewall-System ergänzen neben weiteren technischen Einzelleistungen das Portfolio. „Wir werden die Zusammenarbeit weiter ausbauen, um unser Angebot für unsere Kunden weiter optimieren zu können“, ergänzt Stefan Klein. „Momentan steht die Implementierung eines HP-c7000-Blade-Systems an. Ein solches System umfasst die gesamte Stromversorgungs-, Kühlungs- und I/O-Infrastruktur, die notwendig ist“, erläutert Stephan Schulze, Leitung IT und Datenmanagement bei BMF. „Der effiziente und sichere Betrieb eines Rechenzentrums wird immer anspruchsvoller und komplexer. Hochverfügbare und sichere Unternehmensanwendungen sind jedoch auch aus der Reifenbranche nicht mehr wegzudenken. Als einer der führenden Anbieter individueller Softwarelösungen für die Reifen- und Felgenbranche bieten wir unseren Kunden ein Maximum an Sicherheit und Fortschritt – und dies werden wir weiter ausbauen“, verspricht Klein. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten