Mission „8Tai”-Jubiläumssieg: Bridgestone gewinnt mit Yamaha

, ,

Für das Acht-Stunden-Rennen im japanischen Suzuka am vergangenen Wochenende hatte Bridgestone sich als Ziel gesetzt, zum zehnten Mal in Folge Reifenausrüster derjenigen Maschine zu sein, die als erste über die Ziellinie fährt. Die Mission Jubiläumssieg war letztlich tatsächlich erfolgreich, denn das auch „8Tai“ genannte Rennen konnte das Yamaha-Werkteam mit den Fahrern Pol Espargaro, Katsuyuki Nakasuga und Bradley Smith für sich entscheiden. Und an deren YZF-R1 waren ebenso Bridgestone-Reifen montiert wie an der CBR1000RR vom Team F.C.C. TSR Honda, das sich den zweiten Platz sicherte. Auf Rang drei konnte sich die Dunlop-bereifte Suzuki GSX-R1000 vom Team Kagayama platzieren. „Glückwunsch an Yamaha für den ersten ‚8Tai’-Sieg seit 19 Jahren. Alle im Yamaha-Werksteam haben hart dafür gearbeitet, dieses Ziel zu erreichen, und wir bei Bridgestone sind sehr stolz darauf, dass wie sie dabei unterstützen konnten“, sagt Shinji Aoki, Manager in Bridgestones Motorradreifenentwicklungsabteilung. Dieser Erfolg sei nicht zuletzt auf die Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller beim Set-up der Maschine sowie hinsichtlich der Rennstrategie zurückzuführen, bestätigt Wataru Yoshikawa, Manager des Yamaha-Werksrennteams. Denn so habe die maximale Leistung aus den Reifen herausgeholt werden können, ergänzt er. „Ich freue mich daher sehr, diesen Sieg mit Bridgestone zu teilen, und hoffe, dass wir diese Zusammenarbeit in Zukunft weiter fortsetzen können“, sagt Yoshikawa. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.