Neues Tyre24 offeriert „90-Minuten-Express“ – Mehr Service gegen Zuschlag

Dienstag, 21. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Die Saitow AG hat gestern die neue Version ihrer B2B-Reifenhandelsplattform Tyre24 online gestellt und sie mit etlichen Neuheiten gespickt
Die Saitow AG hat gestern die neue Version ihrer B2B-Reifenhandelsplattform Tyre24 online gestellt und sie mit etlichen Neuheiten gespickt

In sämtlichen Branchen sagen Experten eine Art Verschmelzung von On- und Offline voraus; der zukünftige Weg von dem Grundinteresse über Beratung, Preisvergleich bis hin zum tatsächlichen Abschluss führt also unwiderruflich über beide Kanäle. Diese Entwicklung macht auch vor dem Reifenhandel nicht halt, ist man bei der Saitow AG überzeugt, der Betreiberin der Handelsplattform Tyre24. Der Service werde sich dabei immer mehr zum Margenbringer entwickeln. Das Unternehmen aus Kaiserslautern hat nun ihre Tyre24-Plattform umfassend überarbeitet und gestern die neue „Version 5“ online gestellt, „die diesem Trend mehr als gerecht werden“ soll.

Mehr Kundenservice war die Zielvorgabe, die durch einen erweiterten Funktionsumfang, mehr Übersichtlichkeit der Suchfunktionen sowie neuartigen Kundenservice realisiert werden sollte. „Vor allem die neue Form der Sofort-Lieferung von Reifen verleiht der Plattform eine Form der Einmaligkeit im Markt“, ist man in Kaiserslautern überzeugt. Direkt ins Auge steche die neue „intelligente Reifensuche, bei deren Gestaltung besonderen Wert auf eine effiziente und benutzerfreundliche Suchmöglichkeit gelegt wurde. Nach Auslösung der bekannten Reifensuche auf der Startseite erscheint die neugestalte Seite. Aufgeteilt in die Bereiche Produktfilter, Service und Ergebnis wurde der Bestellprozess optimal auf die veränderten Kundenwünsche angepasst. Im Bereich Produktfilter stehen den Händlern auf der linken Seite diverse produktbezogene Filter zur Verfügung, die ein schnelles und einfaches Finden des gesuchten Reifens ermöglichen. Dazu zählen die Filter ‚Anzahl der Reifen’, ‚Reifeneigenschaften’, ‚Reifentyp’, ‚Geschwindigkeitsindex’, ‚Herstellerkategorie’ und ‚Hersteller’. Bei jedem Filter wird direkt angezeigt, wie viele Reifen verfügbar sind, wenn dieser aktiviert wird.“

In einer quer verlaufenden Serviceleiste werden alle aktivierten Filter angezeigt. Die Filter lassen sich mit einem Klick wieder entfernen. Neben den produktbezogenen Filtern finden sich in einer weiteren Serviceleiste die lieferantenbezogenen Filter. Dazu zählen Filter zum Status des Lieferanten (wie Profipartner oder Live-Button), zu Versandkosten & Bestand, Lieferart, persönlicher Bewertung und Zahlungsart.

Reifenlieferung innerhalb von 90 Minuten

„Viele Autohäuser und Reifenhändler brauchen die Reifen sofort“, erklärt Rolf Beißel, Head of Tyre24, weswegen der Plattformbetreiber jetzt einen „90-Minuten-Express“-Service möglich macht

„Viele Autohäuser und Reifenhändler brauchen die Reifen sofort“, erklärt Rolf Beißel, Head of Tyre24, weswegen der Plattformbetreiber jetzt einen „90-Minuten-Express“-Service möglich macht

„Nach dem großen Erfolg mit der tagesgleichen Belieferung, die bereits in der Version ‚V4’ verfügbar war, wurde die Entwicklung jetzt zu einer möglichen Belieferung innerhalb von 90 Minuten weiter vorangetrieben“, betont der Plattformbetreiber. Damit startet eine „Evolution in der Logistik, die im Markt einmalig ist. Eine Lieferung am gleichen Tag ist für Tyre24 nicht schnell genug. Die Kunden sollen sofort bedient werden, und das heißt innerhalb von anderthalb Stunden“, heißt es dazu vonseiten der Saitow AG. „In Zukunft wird die Bedeutung von Marken immer mehr in den Hintergrund rücken, was zählt ist ein perfekter Service und schnelle Just-in-time-Lieferung. Unsere 150 Mann starke Vertriebsmannschaft aus Innendienst und Außendienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden diesen flächendeckend zu ermöglichen – innerhalb von 60 bis 90 Minuten soll der Reifen kommen, jede Größe und jede gewünschte Qualität”, so Rolf Beißel, Head of Tyre24.

Die Vorteile zeigten sich schon bei der Reifensuche. Gibt man in Zukunft die Dimension seines Wunschreifens ein, befindet sich auf der Ergebnisseite der Reifensuche das Icon „90-Minuten-Express“, das anzeigen kann, welche Händler im Postleitzahlengebiet des Reifenkunden zu diesem besonderen Service in der Lage sind. Diese Händler kann der User somit schon frühzeitig in der Leiste der Lieferantenfilter auswählen und sich bei seiner weiteren Suche nur noch Express-Lieferanten anzeigen lassen.

Der Vorteil für die Kunden liegt auf der Hand: „Viele Autohäuser und Reifenhändler brauchen die Reifen sofort“, erklärt Marktkenner Rolf Beißel, der den Anforderungen des Marktes entgegen kommen und einem hohen Anspruch gerecht werden will. Die in Deutschland „ohnehin schon führende Plattform“ festige damit weiter ihre Marktstellung.

Aber nicht nur die Handelskunden, die auf diese Weise schnellstens bedient werden und damit bei den Endkunden punkten können, genießen Vorteile. Die „90-Minuten-Express“-Funktion verschaffe dem Lieferanten vor Ort ein Alleinstellungsmerkmal, weil dann dessen Stärke die Schnelligkeit sei. „Nicht der Preis steht hier im Vordergrund, sondern die Verfügbarkeit und die prompte Lieferung, die schneller ist als mit jedem Paketdienst. Beißel: „Derjenige macht das Geschäft, der liefern kann, weil er das Produkt hat, das muss nicht der billigste sein. Der Service wird der neue Margenbringer.“ Der Lieferant könne dann je nach Entfernung für die prompte Lieferung einen Expresszuschlag geltend machen. Findige Händler mit gut sortiertem Lager könnten so über die Dienstleistung Rohgewinne erwirtschaften, vor allem dann, wenn am Reifen selbst kaum noch Marge zu finden ist. Eben dieser Händler kann dann in der Listung ganz unabhängig vom Preis oben erscheinen, wenn die Filterung „90-Minuten-Express“ aktiviert ist. Auf der anderen Seite sei für den Kunden nach wie vor auch die Selbstabholung möglich.

Im Ergebnisbereich, der sich auf der rechten Seite befindet, werden jeweils die gefundenen Reifen zu den gesetzten Filtern angezeigt. Ganz neu bei der Ergebnisseite ist die Funktion „Quick-Order“. Mit einer Ein-Klick-Bestellung lässt sich der gewählte Reifen direkt bei dem Lieferanten bestellen, der alle Kriterien erfüllt und zudem den Reifen zu dem günstigsten Preis anbietet. Alternativ sei es natürlich weiterhin möglich, den Lieferanten über die Detail-Lieferantenliste manuell auszuwählen. Integriert wurde bei der neuen Reifensuche auch eine Kompaktansicht, die gerade bei langsamen Internetverbindungen einen reibungslosen Bestellprozess garantiert.

RDKS-Suche mit und ohne Fahrzeugschein

Die schnelle Suche nach dem richtigen RDKS-Sensor kann in der kommenden Wintersaison besonders wichtig werden. Dann werden schätzungsweise 1,6 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen sein, die mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgerüstet sind. Die Kunden von Tyre24 haben nun die Möglichkeit „mit ganz wenig Klicks gleich eine ganze Liste der verfügbaren Sensoren zu erhalten, das richtige Produkt für den Kunden auszusuchen und über das Verschleißteilemodul auch gleich bestellen zu können – eine unglaublich praktische Möglichkeit, wenn in der Umrüstzeit der Laden brummt“, betont das Unternehmen.

Außerdem sei die Suche sehr einfach zu handhaben: „In der Bildschirmmaske der Reifen-Profisuche, also bei der Eingabe der Matchcodesuche erscheint am rechten oberen Rand eine ‚RDKS Info’. Ein Mausklick darauf verlinkt auf die Website Reifendrucksensor.info, die der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. zur Verfügung stellt. Hinter dieser Homepage verbirgt sich eine kinderleichte Fahrzeugsuche, die mit der Auswahl des Baujahrs beginnt. Am Ende der Auswahl steht die Ausgabe der OE-Artikelnummer des Sensors. Es gilt nun diese OE-Artikelnummer in die Tyre24-Plattform mit Hilfe der Copy-and-Paste-Funktion zu übertragen. Anschließend wird über das Auswahl-Menü Autoersatzteile-/Verschleißteile-/Pkw-/LLkw-Suche eben diese Nummer in das Eingabefeld ‚Suche nach Artikelnummer’ eingefügt. Nach einem Klick auf den Suchen-Button erscheint ein Marktplatz: die Liste der verfügbaren Produkte, die den OE-Sensor ersetzen können. Die Ergebnisliste kann je nach Fahrzeug unterschiedlich lang ausfallen.“ Ab dann gehe es weiter wie in der Verschleißteilsuche gewohnt. Ein Klick auf den ausgewählten Sensor gibt die Lieferanten an, die diesen Sensor auf Lager haben, bietet Produktbeschreibungen und stellt den Warenkorb bereit. Der Abschluss der Bestellung ist dann mit wenigen Klicks getan.

Gutachten jetzt verfügbar

Einen deutlich erweiterten Service bietet die Plattform auch zum Felgenverkauf. Hier werden für das komplette Räderangebot auch die dazugehörigen Gutachten zum Download hinterlegt. Bei 200 Lieferanten für Alufelgen, die jeweils mit 3.000 bis 5.000 Gutachten eben auch für ältere Automodelle aufwarten, fällt eine erhebliche Datenmenge an, die nach und nach in den Konfigurator eingebunden wird. Erreichbar sind die Gutachten über das gewählte Fahrzeug in Kombination mit einer dazu gewählten Felge über den Button „Technische Infos“. Ein Klick darauf listet entweder die verfügbaren Gutachten auf oder führt zu einem Button „Gutachten bestellen“. Zur Zeit sind etwa ein Drittel der verfügbaren Dokumente implementiert und stehen als PDF zum Download bereit. Im anderen Fall wird der jeweilige Radhersteller aufgefordert, ein aktuelles Gutachten zu diesem Rad zu erstellen bzw. zu hinterlegen. Per E-Mail geht das geforderte Dokument dann an Tyre24, das für eine entsprechende Weiterleitung sorgt. „In allen Fällen aber wird der Kunde mit einem Gutachten versorgt“, so der Plattformbetreiber.

Signifikant verbessert wurde bei „V5“ auch die Importleistung für die Lieferanten. „Durch eine neue Importfunktion getrennt nach Warengruppen werden Preisänderungen jetzt deutlich schneller abgebildet. Neu bei der neuen Version der Plattform ist auch der ‚Alufelgenbilder-Download’. Tyre24 fotografiert jede Felge nach einer bestimmten Norm in einem internen Fotostudio. Gegen eine faire Gebühr können die Hersteller diese Alufelgenbilder downloaden und für ihre eigenen Zwecke nutzen. Weiter optimiert wurde zudem der 3D-Konfigurator. Mit einer neuen Technologie können Felgen, die noch nicht in 3D verfügbar sind, trotzdem realistisch am gewählten Fahrzeug montiert dargestellt werden.“

Das „TAB1“ soll die Reifen- und Felgenberatung direkt mit dem Kunden unabhängig vom Point of Sale erleichtern

Das „TAB1“ soll die Reifen- und Felgenberatung direkt mit dem Kunden unabhängig vom Point of Sale erleichtern

Vertrieb des „TAB1“ startet

Mit dem Onlinegehen der neuen Version der Plattform gestern startet bei Tyre24 auch der Vertrieb des „TAB1“, bei dem die neue intelligente Reifensuche integriert wurde. Mit dem „TAB1“ werde der Point of Sale mobil und ist sei mehr an den Tresen gebunden. Damit komme das neue Beratungswerkzeug „ganz besonders dem lang gehegten Wunsch nach, wieder auf den Kunden zuzugehen. Das speziell designte und konfigurierte Tablet bildet den gesamten Geschäftsprozess ab – von der Beratung bis hin zum Verkaufsabschluss. Damit erhält sowohl der Serviceleister als auch der Kunde ganz neue Freiheiten. Weil sich das ‚TAB1’ ortsunabhängig einsetzen lässt, kann die Beratung überall stattfinden, beispielsweise direkt am Kundenfahrzeug oder auch in einem Einkaufszentrum im Rahmen einer Einkaufsaktion. ab

 

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *