„Volkswagen Group Award 2015“ an Bridgestone und Maxion

Freitag, 17. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Nicht nur für eine Automobilmarke, sondern für den Konzern sind diese Lieferanten besonders wichtig
Nicht nur für eine Automobilmarke, sondern für den Konzern sind diese Lieferanten besonders wichtig

Der Volkswagen-Konzern hat gestern in Neuburg bei Ingolstadt seine besten Lieferanten mit dem „Volkswagen Group Award 2015“ geehrt. Vor rund 260 Gästen aus 26 Ländern übereichten Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, und Dr. Francisco Javier Garcia Sanz, Konzernvorstand für den Bereich Beschaffung, die Auszeichnungen an die diesjährigen 26 Top-Lieferanten des Konzerns, darunter als einziger Reifenhersteller Bridgestone und als einziger Räderhersteller Maxion.

„Um richtig gute Autos zu bauen, braucht man richtig gute Partner. Und die haben wir“, sagte Winterkorn bei der Preisverleihung. Mit Blick nach vorne ergänzte er: „In den kommenden Jahren bleibt in der Automobilindustrie kaum ein Stein auf dem anderen. Im Zeitalter der Digitalisierung geht es darum, bestehende Stärken zu bewahren und neue Stärken zu entwickeln. Daran wollen wir gemeinsam mit unseren Lieferanten in einer großen, neuen Innovationspartnerschaft arbeiten.“

Mit dem „Volkswagen Group Award“ prämiert der Volkswagen-Konzern in diesem Jahr zum 13. Mal seine besten Lieferanten für ihre unternehmerische Gesamtleistung. Die Preisträger zeichnen sich durch Innovationskraft, Produktqualität, Entwicklungskompetenz, Nachhaltigkeit und professionelles Projektmanagement aus.

Garcia Sanz würdigte die Partnerunternehmen: „Im Namen des Volkswagen-Konzerns danke ich Ihnen für Ihr Engagement und Ihre Leistungen. Wir können nur mit starken Lieferanten die Mobilität von morgen umsetzen und unseren Erfolg fortsetzen. Gemeinsam haben wir historische Meilensteine mit dem Konzern gesetzt. Das gilt für die die Umsetzung unserer Baukastenstrategie sowie für erstmals mehr als zehn Millionen Auslieferungen an unsere Kunden. Die Elektromobilität und auch die zunehmende Digitalisierung in unserer Branche sind dabei wichtige Bausteine für den zukünftigen Erfolg. Gemeinsam mit Ihnen werden wir neue Geschäftsfelder und Wachstumsperspektiven aktiv erschließen.“

Fortschreitende Digitalisierung, veränderte Geschäftsmodelle, die Elektromobilität und der Wandel von Kundenwünschen sind zentrale Themen des Zukunftsprogramms „Future Tracks“, das der Volkswagen-Konzern im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat, um sich für die Herausforderungen in der Automobilbranche zu rüsten.

„Volkswagen FAST – Future Automotive Supply Tracks“, ein wichtiger Baustein von „Future Tracks“, steht dabei für die zukünftigen Anforderungen der Zusammenarbeit zwischen Zulieferern mit dem Volkswagen-Konzern. Ziel ist es, frühzeitig die globalen Strategien von Konzern und Lieferanten zu synchronisieren und schnell Innovationen zu generieren. Damit ist FAST eine wichtige Initiative für die technologisch und wirtschaftliche Zukunftssicherung im Volkswagen-Konzern und in der Automobilindustrie. dv

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *