Pferd auf der A5 – „Held der Straße“ verhindert Schlimmeres

Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) haben im Rahmen ihrer gemeinsamen gleichnamigen Verkehrssicherheitskampagne erneut einen „Held der Straße“ gekürt. Im Juli geht dieser allmonatlich vergebene Titel an Daniel Heinrich aus Bielefeld. Denn der 45-Jährige hatte Ende Mai ein auf der Fahrbahn der Autobahn 5 in Richtung Frankfurt/Main galoppierendes Pferd bemerkt, das verängstigte Pferd eingefangen und beruhigt sowie letztlich auf einen nahegelegenen Parkplatz geführt. Mit seinem Eingreifen sorgte er dafür, dass die Situation für die Verkehrsteilnehmer und die Stute glimpflich ausging. Dafür ist der Familienvater nun mit dem Titel „Held der Straße“ geehrt worden. Damit kann er sich zugleich Hoffnung auf ein neues Auto machen, denn aus allen Monatssiegern wird am Ende des Jahres der „Held der Straße 2015“ ermittelt, dem Hyundai als Automobilpartner der auch von den Zeitschriften Auto Test und Trucker unterstützten Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Alexander Dobrindt einen i20 spendiert. Einstweilen kann sich Heinrich abgesehen von seiner Auszeichnung bereits über ebenfalls von Hyundai zur Verfügung gestellte vier Eintrittskarten für das Legoland, ein Erste-Hilfe-Set von Goodyear und eine kostenlose Mitgliedschaft im AvD für ein Jahr freuen – übergeben wurden die Preise wurden im Hyundai-Autohaus Schettler GmbH in Bielefeld. Nominierungen bzw. Bewerbungen als „Held der Straße“ sind über die Aktionswebsite unter www.held-der-strasse.de möglich, aber auch schriftlich bei der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Abteilung Kommunikation, Stichwort „Held der Straße“, Dunlopstraße 2, 63450 Hanau oder per Telefon unter der Nummer 0221/97666-494 bzw. Fax (0221/97666-9324). cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.