AvD-Oldtimer-Grand-Prix mit Bilstein-Engagement

Freitag, 17. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
BMW 2002 „Le Mans 1975“ (Foto: Bilstein)
BMW 2002 „Le Mans 1975“ (Foto: Bilstein)

Die Bereiche Erstausrüstung, Serienersatz, Tuning und Motorsport zählen zum Kerngeschäft von Bilstein (Ennepetal). Genauso fest im Blick hat der Fahrwerkspezialist Young- und Oldtimer und zeigt daher auch beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 7. bis zum 9. August auf dem Nürburgring Flagge zeigt. Besucher und Teilnehmer dürfen sich beim wohl hochkarätigsten Klassiker-Event des Jahres auf ein Wochenende mit mehr als 20 Rennen freuen, das wieder Highlights aus der Motorsport-Historie präsentiert. Mitten im Fahrerlager stehen die Klassik-Experten von Bilstein im frisch lackierten Servicetruck den Fahrern und Fans mit Exponaten sowie Rat und Tat zur Seite.

Darüber hinaus will der Fahrwerkexperte mit attraktiven Oldtimern seine Klassikkompetenz dokumentieren. Im 131 PS leistenden Alfa Romeo Spider aus dem Jahr 1973, Typ 105 Fastback, verrichten die speziell auf das kultige Cabriolet abgestimmte Hochleistungsdämpfer B6 ihre Arbeit. Einen weiteren von Bilstein gedämpften Alfa Romeo steuert das auf den klassischen Motorsport spezialisierte Unternehmen Romeoracing aus Wegberg bei. Der dritte Blickfang hört schließlich auf den Namen BMW 2002 „Le Mans 1975“. Der von Engels-Rennsport aus Stolberg bei Aachen komplett neu aufgebaute Heidegger BMW 2002 gewann 2012 mit exklusiv angefertigten Stoßdämpfern bei der Le Mans Classic 2012 in der Baujahres-Gruppe 1972 bis 1979 vor weiteren 74 Konkurrenten. Das Vorbild des rennfertigen Oldtimers hatte 1975 in Le Mans einen Klassensieg eingefahren.

Für die automobile Tradition bei Bilstein ist die serviceorientierte Abteilung Kundensonderwunsch (KSW) zuständig. Das Unternehmen produziert dort sowohl für Serienfahrzeuge als auch für Fahrzeugoptimierungen und den Motorsport. Gefertigt werden die Stoßdämpfer zwischen zwei und hundert Einheiten in Handarbeit. Im Falle einer steigenden Nachfrage nach Restaurierung von Stoßdämpfern und Neuteilen legen die Experten in Ennepetal neue (Klein-)Serien auf.

Die verwendeten Bauteile sind technisch so konstruiert, dass das Setting auch nach Einbau der Stoßdämpfer individualisiert und eine Dämpfkraftverstellung vorgenommen werden kann. Jeden einzelnen Stoßdämpfer produziert Bilstein nach den Qualitätsnormen der Originalteilefertigung. Technisch sind die neu aufgebauten Stoßdämpfer in Einrohr-Gasdruckbauweise auf dem neusten Stand, aber optisch dem Original nachempfunden. Auf diese Weise wird dafür Sorge getragen, dass die Liebhaberstücke den optischen Vergleich mit der automobilen Vergangenheit nicht zu scheuen brauchen. Die Stoßdämpfer sind ohne TÜV-Eintragung verwendbar. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *