Stärkere Cooper-Handelspräsenz im chinesischen Markt

Den Erwartungen Rechnung tragend, dass China bis 2017 zum weltweit größten Reifenmarkt anwachsen wird, will die Cooper Tire & Rubber Company ihre Präsenz im Reich der Mitte entsprechend ausbauen. Deswegen arbeitet das US-amerikanische Unternehmen verstärkt zusammen mit Händlern in der Region an neuen Vertriebskonzepten für das Land. Teil dessen sind spezielle Verkaufs- und Servicestationen im Design der Marke Cooper: sogenannte „Superfeel Center”. Während der vergangenen acht Monate sind in Kooperation mit lokalen Partnern vier davon – in Shanghai, Beijing, Shandong sowie Chengdu – neu eröffnet worden, und noch vor Jahresende sollen zwei weitere in der Inneren Mongolei und Baoding folgen.

Die Größen der jeweiligen „Superfeel Center” variieren dabei zwischen knapp 300 und gut 450 Quadratmetern. In ihnen wird demnach eine große Auswahl an Produkten für Pkw genauso wie für SUVs und andere Fahrzeuge vorgehalten. Sie sollen zugleich ein besonderes Einkaufserlebnis bieten können, etwa weil sie alle mit großen interaktiven Displays ausgestattet sind. Klar dürfte sei, dass vor Ort natürlich auch die üblichen Reifen- und Autoservicedienstleistungen angeboten werden. „Die Marke Cooper ist seit über neun Jahren in China vertreten, und das Reifengeschäft dort ist ganz anders als in den Vereinigten Staaten. Er ist sehr fragmentiert, und es gibt keine besonders dominanten Vertriebskanäle oder Handelsnamen“, meint Coopers Chief Operating Officer (COO) Brad Hughes.

„Angesichts der Natur dieses Marktes sowie eines explodierenden Fahrzeugbestandes in China bietet sich für Cooper über die Zusammenarbeit mit dem Handel so eine Möglichkeit, dank eines über das Übliche hinausgehenden Verkaufs- und Serviceerlebnisses das schon bestehende hohe Ansehen der Marke in China noch weiter zu steigern“, ergänzt er. Man investiere in das „Superfeel-Center”-Konzept, um damit im Markt hervorzustechen und Coopers Markenbekanntheit bei den chinesischen Verbrauchern zu stärken, von denen viele zum ersten Mal ein Auto kaufen.

„Die ‚Cooper-Superfeel-Center’ sind eine Möglichkeit, unsere Marke noch stärker im chinesischen Markt zu verankern, was Teil unserer Wachstumsstrategie mit Blick auf Asien als Ganzes ist und eine stärkere Präsenz in China über die Ausweitung des Vertriebs dort ebenso beinhaltet wie ein erhöhtes Engagement in der Erstausrüstung“, so Hughes weiter. Nachdem man mit den in Coopers Technical Center Asia in Kunshan entwickelten und in China gefertigten Reifen bereits einige Erstausrüstungsaufträge in Asien habe ergattern können, nehme man auf der anderen Seite mit den „Superfeel Centern“ nun das Ersatzgeschäft ins Visier. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.