Deutschlandvertrieb von Duracell-Starterbatterien ab August über Würth

, ,

Werden bereits seit April 2013 europaweit Starterbatterien für Pkw und Nfz der Marke Duracell Automotive angeboten, so übernimmt Würth Deutschland diese Aufgabe im Kfz-Vertriebskanal seines Heimatlandes ab August exklusiv. Produziert werden sie in Lizenz von dem österreichischen Familienunternehmen Banner Batterien in dessen Werk in Linz-Leonding. „Wir freuen uns sehr über die exklusive Vertriebskooperation mit Banner Batterien/Duracell und werden unsere Nähe zum Kfz-Handwerk nutzen, um diese Topprodukte in großer Stückzahl zu verkaufen“, sagt Norbert Heckmann, Geschäftsführer der Adolf Würth GmbH & Co. KG. „Wir sind stolz auf die Exklusivrechte der weltweit bekanntesten Batteriemarke Duracell für Starterbatterien und haben bereits in vielen europäischen Ländern tolle Erfolge damit erzielt. Jetzt werden wir gemeinsam mit Würth auch den deutschen Markt erschließen“, ergänzt Günter Helmchen, Geschäftsführer der Banner Batterien Deutschland GmbH.

Die Duracell-Produktpalette für Starterbatterien reicht von der „Starter“-Linie über die Reihen „Advanced“ und „Extreme“ (Spezialbatterien für Start-Stopp-Fahrzeuge) bis hin zu den „Professional“-Modellen für Lkw, Busse und Landmaschinen. Alle stehen demnach für „100 Prozent Power und Zuverlässigkeit“, was – wie es weiter heißt – für Würth ein starkes Argument für die Kooperation gewesen sei. „Wir haben bei Würth immer den Anspruch, 100 Prozent Qualität zu bieten“, sagt Heckmann. „Mit Banner Batterien/Duracell haben wir einen Partner, der das garantiert und dabei als starke Marke etabliert ist“, fügt er hinzu. Günter Helmchen von Banner Batterien ist sich ebenso sicher, mit Würth die Vermarktung von Duracell Starterbatterien in Deutschland nachhaltig festigen zu können. „Der Vertrieb über Würth und der enorm hohe Bekanntheitsgrad der Weltmarke Duracell mit dem unverwechselbaren Hasen als Sympathieträger werden für einen Erfolgsschub von Duracell Automotive in Deutschland sorgen“, ist er überzeugt. cm

Wohl auch mit ein Verdienst des Duracell-Häschens: Laut einer von Banner Batterien in Auftrag gegebenen Studie vom August 2014 sollen mehr als 50 Prozent der dabei befragten deutschen Autofahrer angegeben haben, die Marke zu kennen, obwohl sie als Kfz-Starterbatterie bis dato in Deutschland nicht erhältlich war

Wohl auch mit ein Verdienst des Duracell-Häschens: Laut einer von Banner Batterien in Auftrag gegebenen Studie vom August 2014 sollen mehr als 50 Prozent der dabei befragten deutschen Autofahrer angegeben haben, die Marke zu kennen, obwohl sie als Kfz-Starterbatterie bis dato in Deutschland nicht erhältlich war

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.