Sozialplan für Salzgitter: Conti schließt Schlauchleitungswerk im Juni 2016

Die Continental hat nun mit den Arbeitnehmervertretern am Standort in Salzgitter einen Sozialplan verabredet. Demnach steht der bereits im Mai öffentlich diskutierten Schließung des als unrentabel geltenden Schlauchleitungswerkes nun nichts mehr im Wege. Wie es dazu heißt, soll die Schließung zum 30. Juni 2016 erfolgen. Die ersten 53 der insgesamt rund 220 Arbeitsplätze in dem niedersächsischen Werk sollen bereits zum 1. September wegfallen. Allen Betroffenen werde ein Arbeitsplatz an einem anderen Standort des Automobilzulieferers und Reifenherstellers angeboten. Wer das nicht möchte, erhalte eine Abfindung, heißt es weiter. Den Lehrlingen habe Continental zugesichert, ihre Ausbildung im Unternehmen beenden zu können. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.