Beitrag Fullsize Banner NRZ

Kfz-Neuzulassungen zum Halbjahresende recht deutlich im Plus

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) spricht von einem „Sommerhoch“ angesichts der Pkw-Neuzulassungen im Juni, wo die nach Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) gut 313.500 Einheiten demnach den seit 2009 – dem Jahr der „Abwrackprämie“ – höchsten Wert für diesen Monat markieren. Gegenüber dem Juni 2014 entspricht dies einem Zuwachs um immerhin 12,9 Prozent. Doch auch die Halbjahresbilanz kann sich sehen lassen, weil mit gut 1,6 Millionen Pkw bis dato 5,2 Prozent mehr Autos neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen sind als von Januar bis Juni des zurückliegenden Jahres. Bei den Nutzfahrzeugen fällt die KBA-Zwischenbilanz ebenfalls erfreulich aus, denn von ihnen wurden der Behörde zufolge 3,5 Prozent mehr neu zulassen im ersten Halbjahr 2015 als im selben Zeitraum des Vorjahres. „Insgesamt wurden 182.635 Nutzfahrzeuge neu zugelassen. 130.901 Lastkraftwagen bildeten dabei den Löwenanteil (plus 4,5 Prozent)“, so das KBA. In Sachen Krafträder wird ebenfalls weiterhin Wachstum registriert: Aus Halbjahressicht entsprechen knapp 100.600 neue Maschinen einem Zuwachs um 4,3 Prozent, der mit Blick allein auf den Juni mit 14,6 Prozent auf gut 18.700 Einheiten sogar noch deutlich größer ausgefallen ist. Alles in allem wurden im zurückliegenden Monat insgesamt 367.900 Kfz sowie 28.000 Kfz-Anhänger neu zugelassen in Deutschland, was jeweils 12,5 Prozent über dem entsprechenden Vergleichswert 2014 liegt. Im bisherigen Jahresverlauf kommen die hierzulande bis dato neu auf die Straßen gekommenen über 1,9 Millionen Kfz und fast 149.300 Kfz-Anhänger Zuwächsen von fünf respektive 2,6 Prozent gleich. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.